Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Panne im Atomkraftwerk Brokdorf: Leitungen abgesperrt

Kiel  

Panne im Atomkraftwerk Brokdorf: Leitungen abgesperrt

11.11.2020, 17:23 Uhr | dpa

Im Atomkraftwerk Brokdorf sind aus Sicherheitsgründen zwei Rohrleitungen ungewollt abgeriegelt worden. "Auswirkungen auf den Betrieb der Anlage ergaben sich dadurch nicht", teilte das Energieministerium am Mittwoch in Kiel mit. Konkret ging es um einen Defekt am Probenahme- und Abschlämmsystem des Dampferzeugers. Nach Angaben eines Ministeriumssprechers hat sich das Absperren der Leitungen im Nachhinein als "nicht nötig" herausgestellt. Aus den Dampferzeugern und dem Sekundärkreislauf werden Proben zur Kontrolle der Wasserqualität entnommen.

Der Meiler an der Unterelbe muss Ende 2021 vom Netz gehen. Nach Angaben des Betreibers PreussenElektra wurden dort seit Oktober 1986 netto 350 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. Als Konsequenz aus der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima 2011 müssen in Deutschland spätestens Ende 2022 die letzten Reaktoren den Betrieb einstellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal