Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Impfzentren in allen Regionen Schleswig-Holsteins startklar

Kiel  

Impfzentren in allen Regionen Schleswig-Holsteins startklar

15.12.2020, 15:33 Uhr | dpa

Impfzentren in allen Regionen Schleswig-Holsteins startklar. Ein Mann wird geimpft

Ein Mann wird geimpft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Corona-Impfzentren sind mittlerweile in allen 15 Kreisen und kreisfreien Städten Schleswig-Holsteins einsatzbereit. Dort sollen je nach Verfügbarkeit des Corona-Impfstoffes pro Monat bis zu 300 000 Impfungen stattfinden, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Dienstag sagte. Die Zentren werden von mobilen Teams unterstützt, die Impfungen in Pflegeeinrichtungen ermöglichen. Voraussichtlich werden dort auch die Impfungen starten.

"Unter voller Auslastung werden gleichzeitig in den Impfzentren und mobilen Teams circa 600 Personen tätig sein", sagte der Sprecher. Die Kassenärztliche Vereinigung habe knapp 5000 Ärzte und medizinisches Personal rekrutiert. Insgesamt sollen im Land voraussichtlich 29 Impfzentren eingerichtet werden.

Der Corona-Impfstoff der Unternehmen Pfizer und Biontech könnte bereits vor Weihnachten auch in der EU zugelassen werden. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA will dafür den Weg freimachen. Bereits am 21. Dezember werde sie ihr Gutachten über die Zulassung des Impfstoffes der Pharmaunternehmen aus den USA und Mainz vorlegen, kündigte die Behörde am Dienstag in Amsterdam an.

Bereits umgesetzt wird die Ausgabe von kostenlosen FFP-2-Masken an rund 27 Millionen Menschen aus Corona-Risikogruppen in Deutschland. Das hat in vielen Apotheken in Schleswig-Holstein am Dienstag zu enormem Andrang geführt. "Hier ist die Hölle los", sagte der Präsident der Apothekerkammer, Kai Christiansen, der Deutschen Presse-Agentur.

Alleine in seinen beiden Apotheken in Gelting und Steinbergkirche (beide Kreis Schleswig-Flensburg) hätten knapp 600 Kunden am Vormittag bereits rund 1800 FFP-2-Masken erhalten. "Wir haben normal 200 Kunden am Tag", sagte Christiansen. Andere Apotheker berichteten ebenfalls von enormem Andrang. "Die Menschen stehen Schlange." Gegen Ende der Woche werde sich die Lage voraussichtlich beruhigen. Apotheker seien kulant. "Sie verteilen die Masken großzügig."

Nach Angaben der Landesregierung vom Montagabend sind im Norden zuletzt innerhalb eines Tages 241 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Das waren rund 100 mehr als am Sonntag und 58 mehr als am Montag der Vorwoche. Die Sieben-Tage-Inzidenz - der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche - stieg weiter an und liegt demnach landesweit bei 81,8. In den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein wurden den Angaben zufolge 177 Covid-19-Patienten behandelt; 33 von ihnen befinden sich auf Intensivstationen, 17 müssen beatmet werden. Die Zahl der Genesenen wird auf 13 900 geschätzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: