Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Nord-Handballer im Kampf um die Bundesliga-Spitze

Flensburg  

Nord-Handballer im Kampf um die Bundesliga-Spitze

18.12.2020, 15:02 Uhr | dpa

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt und des THW Kiel liefern sich am Samstag ein Fernduell um die Tabellenspitze in der Bundesliga. Während die drittplatzierten "Zebras" beim TVB Stuttgart antreten (18.30 Uhr), spielt der aktuellen Klassenprimus aus Flensburg bei den Eulen in Ludwigshafen (20.30 Uhr).

Die Eulen bestreiten vor allem ihre Heimspiele mit "Kampf, Leidenschaft, Wille und Aggressivität", sagte SG-Coach Maik Machulla am Freitag: "Sie sind in der Lage, jeden zu schlagen." Das haben die Norddeutschen vor genau einem Jahr am eigenen Leib erfahren. Am 19. Dezember 2019 unterlag die SG 23:25 in Ludwigshafen und ließ wichtige Punkte im Kampf um die dritte deutsche Meisterschaft in Serie liegen. Der angeschlagene Norweger Göran Sögard soll weiter geschont werden.

Nach der coronabedingten Absage der Spiele beim TuSEM Essen und gegen die MT Melsungen greift Rekordmeister THW Kiel wieder ins Geschehen ein. Außer dem verletzten Nikola Bilyk werden auch die zuletzt erkrankten Domagoj Duvnjak, Pavel Horak und Magnus Landin in Stuttgart fehlen. Dafür berief THW-Coach Filip Jicha U19-Nationalspieler Leon Ciudad und Malte Voigt vom Kooperationspartner TSV Altenholz sowie Philipp Wäger aus der eigenen U23 in den Kader: "Gejammert wird aber nicht, wir machen das Beste daraus", sagte Jicha.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal