Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Werner hofft nach Pokalcoup auf Rückenwind für Holstein

Kiel  

Werner hofft nach Pokalcoup auf Rückenwind für Holstein

17.01.2021, 03:34 Uhr | dpa

Werner hofft nach Pokalcoup auf Rückenwind für Holstein. Trainer Ole Werner von Kiel gestikuliert

Trainer Ole Werner von Kiel gestikuliert. Foto: Christian Charisius/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem Pokaltriumph über den FC Bayern München muss Holstein Kiel im Fußball-Alltag weiter siegen, um seine Chancen im Aufstiegskampf der 2. Liga zu nähren. Im Heimspiel gegen den Karlsruher SC ist heute (13.30 Uhr/Sky) auch Durchhaltevermögen gefragt, denn anders als bei den Gästen steckt den Norddeutschen die englische Woche in den Knochen. Trainer Ole Werner erhofft sich nach dem Pokalcoup "Rückenwind" für sein Team, dem neben Stürmer Noah Awuku und Mittelfeldakteur Aleksandar Ignjovski auch Abwehrspieler Stefan Thesker nicht zur Verfügung steht. Der 29-Jährige fällt wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel bis auf Weiteres aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal