Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Holstein Kiel: Gegen Paderborn "nicht den Kopf verlieren"

Kiel  

Holstein Kiel: Gegen Paderborn "nicht den Kopf verlieren"

25.01.2021, 15:23 Uhr | dpa

Holstein Kiel: Gegen Paderborn "nicht den Kopf verlieren". Trainer Ole Werner

Kiels Trainer Ole Werner geht nach dem Spiel über den Platz. Foto: Christian Charisius/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Holstein Kiel will weiterhin Boden gutmachen im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Nach dem 2:0-Sieg am Sonntag beim SV Darmstadt 98 geht der Tabellendritte mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Hamburger SV erneut auf Reisen, um am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn anzutreten. Trainer Ole Werner nimmt die Aufgabe mit Optimismus an und berichtete am Montag von "einer gewissen Freude" über die Spielweise seiner Mannschaft zuletzt in Darmstadt.

Der Sieg gegen die Hessen helfe seinem Team weiter, "nachdem wir nicht so reichlich gepunktet hatten im bisherigen Kalenderjahr". Für den Trainer steht damit die Erkenntnis: "Der Weg ist der richtige." Lob hat Werner für die Paderborner übrig. "Wir treffen auf eine Mannschaft, die sehr gut aufgelegt ist und sehr intensiv spielt", meinte der Coach. Trotz der gegnerischen Stärken bei Tempo und Aggressivität fordert er von seinem Profis, sich nicht von Hektik und Stress anstecken zu lassen. "Wir dürfen nicht den Kopf verlieren."

Werner ist kein Freund englischer Wochen. "Man merkt, dass man weniger Zeit zum Trainieren hat. Du kannst nicht so regenerieren oder gewisse Dinge aufarbeiten, wie du das in der normalen Woche kannst. Du kannst gewisse taktische Dinge nicht vorbereiten. Aber das ist für alle gleich", sagte der 32 Jahre alte Fußball-Lehrer. Bislang habe er das Gefühl, dass Mannschaft und Funktionsteam "das gut umsetzen in diesen Wochen" - bisweilen auch mit ein paar Überstunden von physiotherapeutischer Abteilung und Athletiktrainern.

Nach dem Paderborn-Spiel reist das Team sofort zurück, damit "jeder im eigenen Bett schlafen kann, auch wenn es dann eine entsprechend kürzere Nacht wird". Am Morgen danach beginnt die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig zwei Tage später.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal