Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Hamburg/ Kiel: Fernverkehr steht weiterhin still

Sturm wütet weiter  

Fernverkehr in Norddeutschland steht teilweise still

10.02.2021, 07:35 Uhr | dpa

Hamburg/ Kiel: Fernverkehr steht weiterhin still. Winterwetter

Zahlreiche ICE Züge der Deutschen Bahn stehen auf den Gleisen im DB Fernverkehr Werk Hamburg-Langenfelde/Stellingen. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Sturm Tristan hat nun auch im Norden von Deutschland  für die angekündigten Schneemassen gesorgt. Das hat Auswirkungen auf viele Bereiche – vor allem für Bahnreisende.

Bahnreisende in Hamburg und Schleswig-Holstein müssen sich nach Schneefällen am Mittwoch auf Einschränkungen einstellen. Zwischen Hamburg und Kiel, Hamburg und Lübeck sowie zwischen Hamburg und Westerland verkehren keine Fernverkehrszüge, wie die Deutsche Bahn am Morgen mitteilte.

Geplante Reisen sollten mindestens eine Stunde vor Fahrtbeginn überprüft oder auf einen anderen Tag verschoben werden. Es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Störungen zu beheben. Aktuell seien Teams zu Erkundungsfahrten unterwegs, um die Weichen zu überprüfen, sagte ein Sprecher der Bahn. Im Nahverkehr gab es zunächst keine größeren Probleme.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: