Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Kleinkind aus Schwimmerbecken gezogen: Lebensgefahr

Köln Porz Zündorf  

Kleinkind nach Schwimmbad-Unfall gestorben

01.07.2019, 16:18 Uhr | dpa, tme

Köln: Kleinkind aus Schwimmerbecken gezogen: Lebensgefahr. Ein Kind mit Schwimmring geht an einem Rettungsring vorbei: In Köln kam es zu einem Badeunglück. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Ole Spata)

Ein Kind mit Schwimmring geht an einem Rettungsring vorbei: In Köln kam es zu einem Badeunglück. (Symbolbild) (Quelle: Ole Spata/dpa)

In einem Kölner Schwimmbad ist ein dreijähriger Junge am Donnerstag ins tiefe Wasser geraten und untergegangen. Einen Tag später ist das Kind in einer Klinik verstorben.

Das teilte die Polizei am Montag mit. Bei dem Vorfall, der sich am Donnerstagnachmittag in einem Schwimmbad in Köln Porz Zündorf ereignete, hatte ein Bademeister das Kleinkind aus dem Schwimmerbecken gezogen und Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, teilte die Polizei am Freitag mit. Rettungskräfte brachten den in Lebensgefahr schwebenden Jungen in eine Klinik. Laut Polizei trug der Dreijährige zum Zeitpunkt des Unfalls keine Schwimmhilfen.

Offenbar habe der Begleiter, ein 69 Jahre alter Bekannter der Mutter, den Dreijährigen nur kurz aus den Augen verloren, erklärte die Polizei. Die Beamten ermitteln wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Die Polizei appellierte aus aktuellem Anlass an Schwimmbadbesucher mit Kleinkindern, diese mit geeigneten Schwimmhilfen auszustatten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Mitteilung der Polizei Köln

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal