Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Kölner Lichter: So lief das Feuerwerksspektakel in Köln

Feuerwerk am Rhein  

So schön waren die "Kölner Lichter" 2019

14.07.2019, 09:46 Uhr | maho, dpa

Kölner Lichter: So lief das Feuerwerksspektakel in Köln. Feuerwerk über dem Rhein: Die Kölner Lichter fanden 2019 zu Ehren von Jacques Offenbach statt. (Quelle: C. Hardt / Future Image)

Feuerwerk über dem Rhein: Die Kölner Lichter fanden 2019 zu Ehren von Jacques Offenbach statt. (Quelle: C. Hardt / Future Image)

Die 19. Ausgabe der "Kölner Lichter" hat am Samstagabend wieder Hunderttausende Menschen in Köln und Umgebung in ihren Bann gezogen. Schon jetzt steht fest, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Das Feuerwerk der "Kölner Lichter" startete kurz nach 23.30 Uhr und dauerte knapp 25 Minuten, ehe um Mitternacht die letzte Rakete in den Kölner Nachthimmel flog. Dazu ertönte die Musik des Komponisten Jacques Offenbach, der vor 200 Jahren in Köln geboren worden war.

Das Motto der "Kölner Lichter" lautete darum in diesem Jahr "Über Grenzen hinweg! Offenbach & Friends". Im Tanzbrunnen sorgte außerdem die Kölner Band Cat Balou für ausgelassene Stimmung.

Feuerwerk trotz Klimanotstandes

Zuvor war bereits der festlich beleuchtete Schiffskonvoi von Porz in Richtung Innenstadt über den Rhein gefahren. Sechs kleinere Feuerwerke begleiteten die 50 Schiffe dabei.

Insgesamt wurden bei der Aktion 1,2 Tonnen Pyromaterial in den Himmel geschickt und rund 1,2 Kilogramm Feinstaub und 40 Kilogramm CO2 in die Luft geblasen. Und das alles, obwohl der Kölner Stadtrat erst letzte Woche den Klimanotstand ausgerufen hatte.

Proteste von Aktivisten

Auch deshalb hatte es am frühen Nachmittag Proteste gegen die "Kölner Lichter" gegeben. Eine Sitzblockade von rund 250 Aktivisten sorgte auf der Deutzer Brücke für Aufsehen. Sie hatten die Fahrspur Richtung Innenstadt besetzt. Nach gut vier Stunden beendeten die Teilnehmer die friedliche Aktion.

Nach Angaben der Kölner Polizei gab es sonst aber keine größeren Zwischenfälle. Der Eingang zum Deutzer Bahnhof musste gegen 0.30 Uhr mehrfach zeitweilig wegen der vielen Menschen geschlossen werden. Bis 2 Uhr verzeichnete die Bundespolizei aber nur zehn Straftaten und 45 Platzverweise.


Allerdings besuchten nicht so viele Menschen wie in den Vorjahren die Veranstaltung am Rheinufer. Laut Veranstalter kamen rund 300.000 Menschen, das sonst übliche Gedränge am Ufer des Rheins blieb – wohl auch wegen des Wetters – in diesem Jahr weitgehend aus. Trotzdem steht bereits der Termin für nächstes Jahr fest: Die "Kölner Lichter" 2020 sollen unter dem Motto "Phoenix" am 20. Juli 2020 stattfinden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Polizei Köln
  • WDR
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal