Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln und Tafel gegen Lebensmittelverschwendung

Spendenaktion startet  

1. FC Köln und Tafel kämpfen gegen Lebensmittelverschwendung

01.08.2019, 09:33 Uhr | t-online.de, vss

1. FC Köln und Tafel gegen Lebensmittelverschwendung. Der 1. FC Köln: Gemeinsam mit der Tafel setzt die Stiftung 1. FC Köln sich gegen Lebensmittelverschwendung ein. (Quelle: imago images)

Der 1. FC Köln: Gemeinsam mit der Tafel setzt die Stiftung 1. FC Köln sich gegen Lebensmittelverschwendung ein. (Quelle: imago images)

Die Tafel Deutschland ist neuer Kooperationspartner der Stiftung 1. FC Köln. Erstmalig gibt es somit zur Saisoneröffnung eine gemeinsame Lebensmittel-Spendenaktion.

Mit seinem neuen Kooperationspartner, der Tafel Deutschland, will der 1. FC Köln sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. Unter dem Motto "Gemeinsam Lebensmittel retten, Menschen helfen" plant die Stiftung zum Beginn der Bundesliga-Saison 2019/20 eine große Lebensmittel-Spendenaktion. Ziel ist es, auf das wichtige Thema Ernährungsarmut und Deutschlands großes Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen.

In Deutschland werden täglich zahlreiche, noch verzehrfähige Lebensmittel weggeschmissen, obwohl so viele Menschen nicht genügend Essen haben. Die Tafeln versuchen, einen Ausgleich zu schaffen, indem sie noch hochwertige Lebensmittel vor dem Wegwerfen bewahren und diese an bedürftige Menschen verteilen. Da bei der Tafel jede Hilfe willkommen ist, unterstützt die FC-Stiftung die Tafeln. Wichtig sind Engagement und Spenden.

Während der gesamten Saison rufen die Tafel und die Stiftung FC-Fans dazu auf, zu helfen. Mit mehreren Lebensmittel-Sammelaktionen sollen Fans die Tafel in ihrer Stadt unterstützen. Die erste Spendenaktion findet am 4. August statt: An diesem Tag können Köln-Fans lang haltbare, ungeöffnete Lebensmittel an einem gemeinsamen Pavillon der FC-Stiftung und der Tafel Deutsch abgeben. Besonders beliebt sind Reis, Nudeln, Konserven und Kaffee. Die ganze Saison lang wird es zukünftig gemeinsame Aktionen geben, um Aufmerksamkeit zu schaffen und Hilfe zu leisten.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung des 1. FC Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal