Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Rollstuhlfahrer stirbt nach Sturz in Linienbus

Kopf gegen Scheibe geknallt  

Rollstuhlfahrer stirbt nach Sturz in Linienbus in Köln

17.09.2019, 14:15 Uhr | tme, dpa

Köln: Rollstuhlfahrer stirbt nach Sturz in Linienbus. Blaulicht eines Notarzteinsatzfahrzeugs: In Köln ist ein Rollstuhlfahrer nach dem Sturz in einem Linienbus verstorben. (Symbolbild) (Quelle: imago images)

Blaulicht eines Notarzteinsatzfahrzeugs: In Köln ist ein Rollstuhlfahrer nach dem Sturz in einem Linienbus verstorben. (Symbolbild) (Quelle: imago images)

Ein Rollstuhlfahrer ist nach einem Sturz in einem Linienbus in Köln verstorben. Der 59-Jährige war bei dem Unfall mit dem Kopf gegen eine Glasscheibe des Busses geknallt. Nun wird untersucht, ob das die Todesursache war.

In Köln ist ein 59-Jähriger verstorben, nachdem er sich zuvor bei einem Unfall in einem Linienbus verletzt hatte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist der Mann bereits letzten Donnerstag gestorben. Der Unfall in dem Linienbus ereignete sich am Nachmittag desselben Tages.

Als die 44-jährige Fahrerin des Busses, in dem der Rollstuhlfahrer mit seiner Frau unterwegs war, in eine Kurve an der Einmündung Graf-Adolf-Straße und Frankfurter Straße fuhr, soll der Mann laut Zeugenaussagen aus seinem Rollstuhl gerutscht sein. Dabei schlug er offenbar mit dem Kopf gegen eine Trennwand aus Glas.

Leblos in Wohnung aufgefunden

Rettungskräfte brachten den Mann noch in ein Krankenhaus, wo er wegen einer Platzwunde behandelt werden musste. Doch auf eigenen Wunsch soll der 59-Jährige die Einrichtung kurz darauf wieder verlassen haben.

Rund dreieinhalb Stunden nach dem Unfall fand seine Frau den 59-Jährigen leblos im Schlafzimmer vor. Rettungskräfte versuchten den Mann noch zu reanimieren, jedoch vergeblich. Er starb noch in der Wohnung.


Eine Obduktion soll nun Klarheit über den Tod des Rollstuhlfahrers bringen. Dabei soll untersucht werden, ob der 59-Jährige möglicherweise an den Folgen des Sturzes starb oder ob es eine andere Todesursache gab.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal