Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Zwei Tote in Köln: Mordkommission ermittelt nach Gift-Fund in Apotheke

Schwangere und Kind gestorben  

Mordkommission ermittelt nach Gift-Fund in Kölner Apotheke

24.09.2019, 17:33 Uhr | t-online.de , tme, dpa

 (Quelle: Reuters)
Köln: Tödliche Präparate aus der Apotheke?

Die Ermittler haben mittlerweile die Apotheke durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. (Quelle: Reuters)

Köln: Nach einem Todesfall durch Glukose-Präparate ermittelt die Mordkommission. (Quelle: Reuters)


Nach dem Tod einer Schwangeren und ihrem Kind, die nach einem Routine-Test aus einer Kölner Apotheke starben, ermittelt nun die Mordkommission. Denn wie der toxische Stoff in das Glukose-Gemisch gelangen konnte, ist noch unklar.

Eine Apotheke in Köln im Stadtteil Longerich steht in Verdacht, eine tödliche Glukosemischung verkauft zu haben. Wie die Polizei mitteilte, nahm in der vergangenen Woche eine schwangere 28-Jährige ein Präparat ein, das eine Glukosemischung enthielt. Damit wollte sie eine Diabetiserkankung ausschließen. Sie starb daraufhin. Auch ihr per Notkaiserschnitt geborenes Baby überlebte nicht.

Wie die Polizei in einer Pressekonferenz am Dienstag mitteilte, habe eine Obduktion der Verstorbenen ergeben, dass sie an multiplem Organversagen starb. Bei der Untersuchung des Behälters, der die Glukoselösung enthielt, sei ein toxischer Stoff gefunden worden. Wie der "WDR" berichtet, soll es sich dabei um ein Narkosemittel handeln. 

Ulrich Bremer, Oberstaatsanwalt in Köln, sagte, dass die tödliche Substanz dem Glukosemischung offenbar zugesetzt worden sei. Und zwar erst nach der Anlieferung in der Apotheke. Ein Vorsatz könne also nicht ausgeschlossen werden. Um welchen Stoff es sich handelt, wollte er nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Zweiter Fall ließ Arzt stutzen

Ein Arzt schöpfte Verdacht, als bei einer zweiten Frau, die sich von ihm ein Rezept aushändigen ließ und in derselben Apotheke das gleiche Präparat kaufte, Komplikationen auftraten.

Die Frau brach die Einnahme ab, ohne die gesamte Menge des Stoffes zu sich genommen zu haben. Der Arzt habe den Vorfall vom vergangenen Donnerstag dann der Polizei gemeldet.

Apotheker äußert sich

"Ich bin fassungslos, ich kann es mir nicht erklären", sagte der Apothekeninhaber Till Fuxius am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Er vertraue auf die Ermittlungen der Polizei.

Seine Apotheke bleibe geöffnet. Sie habe seit Jahren ihre Patienten gut versorgt und werde dies weiter tun. Selbst hergestellte Arzneimittel würden aber vorerst nicht mehr angeboten. "Das ist eine unvorstellbare persönliche Tragödie", sagte der Inhaber.

Warnung vor Präparat

Die Stadt riet am Montagabend dringend davor, die Glukose-Präparate einzunehmen. Jeder, der in der Heilig-Geist-Apotheke in der Graseggerstraße 105 in Longerich die Präparate gekauft hat, wird aufgefordert, sie bei der Polizei abzugeben.



Die Polizei hatte die Apotheke durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Außerdem darf der Apotheker vorerst keine eigens produzierten Medikamente mehr verkaufen. Eine Mordkommission ermittelt. Es seien "nach derzeitigem Ermittlungsstand" nur Medikamente aus der genannten Apotheke betroffen, hieß es in der Mitteilung.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal