Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Polizei prüft Zusammenhang zwischen drei Bränden

Brandstiftung vermutet  

Kölner Polizei prüft Zusammenhang zwischen drei Bränden

05.11.2019, 08:38 Uhr | dpa

Köln: Polizei prüft Zusammenhang zwischen drei Bränden. Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife: Die Ermittler prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Bränden in der Nacht gibt. (Quelle: dpa/Lino Mirgeler/Symbolbild)

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife: Die Ermittler prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Bränden in der Nacht gibt. (Quelle: Lino Mirgeler/Symbolbild/dpa)

In der Nacht zu Dienstag hat es drei Brände im Umkreis von nur einem Kilometer in Köln gegeben. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang der Vorfälle.

Nach drei Bränden in der Nacht zu Dienstag ermittelt die Polizei in Köln wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Es werde geprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den drei Vorfällen gebe, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen.

Die Feuer brachen laut Polizei innerhalb von zwei Stunden in einem Umkreis von nur einem Kilometer aus. Zunächst brannte ein Wohnwagen im Kölner Stadtteil Weidenpesch, nur wenig später brach in einem Keller eines Mehrfamilienhauses im selben Stadtteil ein Feuer aus.


Am frühen Dienstagmorgen wurde der Polizei ein Brand in einer Laube in einer Kleingartenanlage im Stadtteil Niehl gemeldet. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Schadenshöhe stand am Dienstagmorgen noch nicht fest.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal