Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Torwart Horn spricht sich für Sperre bei Trainer-Wechsel aus

Köln  

Torwart Horn spricht sich für Sperre bei Trainer-Wechsel aus

21.01.2020, 16:11 Uhr | dpa

Torwart Horn spricht sich für Sperre bei Trainer-Wechsel aus. Timo Horn

Timo Horn, Torwart des 1. FC Köln. Foto: Foto Unger/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Torhüter Timo Horn vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat nach dem schnellen Wechsel des entlassenen Köln-Coaches Achim Beierlorzer zum Liga-Rivalen FSV Mainz 05 eine Zwangs-Auszeit für Trainer angeregt. "Ich finde es etwas schwierig, wenn man einen Tag später schon wieder woanders anfängt. Vielleicht sollte man mal über so etwas wie eine Sperre nachdenken – zumindest für ein bis zwei Monate", sagte Horn als Gast der Sendung "100% Bundesliga" beim TV-Sender Nitro.

Beierlorzer war am 9. November als Trainer beim FC beurlaubt worden und heuerte neun Tage später beim Liga-Rivalen in Mainz an. "Ich finde es grundsätzlich schwierig, dass er erst noch das Köln-Wappen auf der Brust hatte und ein paar Tage später auf einmal Werte eines anderen Clubs vertreten werden", sagte Horn: "Das finde ich nicht authentisch und gefällt mir nicht so gut, aber das zeigt auf der anderen Seite, wie dünn besetzt aktuell auch der Trainermarkt ist und wie gefragt die Trainer in der ersten oder zweiten Liga sind."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal