Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Hochwasser in Köln: Rhein erreicht Höchststand

Hochwasser in NRW  

Rhein bei Köln erreicht Höchststand

06.02.2020, 13:40 Uhr | dpa

Hochwasser in Köln: Rhein erreicht Höchststand. Der Rhein hat auf Grund von Hochwasser Wiesen und die Baustelle an der neuen Brücke der Autobahn A1 überflutet: Die Pegelstände des Rheins sind in Nordrhein-Westfalen weiter angestiegen. (Quelle: dpa/Kaiser)

Der Rhein hat auf Grund von Hochwasser Wiesen und die Baustelle an der neuen Brücke der Autobahn A1 überflutet: Die Pegelstände des Rheins sind in Nordrhein-Westfalen weiter angestiegen. (Quelle: Kaiser/dpa)

Die Pegelstände des Rheins sind in Nordrhein-Westfalen weiter angestiegen. Der Höchststand wurde inzwischen erreicht. Es gibt Einschränkungen.

Nach kräftigen Regenfällen und Schneeschmelze in den Bergen steigt der Wasserstand des Rheins deutlich an. In Köln erhöhte er sich am Dienstag um bis zu zehn Zentimeter pro Stunde, wie die Stadtentwässerungsbetriebe mitteilten. Im Laufe des Donnerstags wird der Rhein in Köln wohl seinen Höchststand erreichen. Aktuell beträgt er knapp acht Meter. Die Behörden sehen derzeit aber keine größere Gefahr für die Städte am Niederrhein.

Eine Absperrung mit einem Warnschild mit der Aufschrift "Achtung Hochwasser" steht im Hochwasser des Rheins an der Freizeitinsel. (Quelle: dpa/Pfeil)Eine Absperrung mit einem Warnschild mit der Aufschrift "Achtung Hochwasser" steht im Hochwasser des Rheins an der Freizeitinsel. (Quelle: Pfeil/dpa)

Der derzeitige Pegel beträgt vier Meter mehr als normal. Schon in den vergangenen Tagen war der Rhein gestiegen. Am Mittwochmorgen um kurz vor acht Uhr lag der Pegel laut Stadtentwässerungbetrieb bei 6,77 Metern.

Schifffahrt eingeschränkt

In Köln dürfen Schiffe ab einem Pegelstand von 6,20 Meter nur noch langsam und in der Flussmitte fahren, ab 8,30 Metern müsse die Schifffahrt eingestellt werden.

Von dem Hochwasser werden die Innenstädte entlang des Niederrheins vermutlich nicht betroffen sein, sagte eine Sprecherin des Landesamtes. Die Städte bereiten sich dennoch auf Überflutungen vor. In Köln seien spezielle Hochwasserpumpen in Betrieb und Fußwege in Ufernähe vorsorglich gesperrt worden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal