Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Karneval in Köln: Hartes Vorgehen gegen übergewichtige Reiter

Ankündigung der Stadt  

"Null-Toleranz-Strategie" gegen übergewichtige Reiter in Köln

17.02.2020, 14:56 Uhr | dpa

Karneval in Köln: Hartes Vorgehen gegen übergewichtige Reiter. Eine Karnevalistin nimmt am Rosenmontagumzug teil: Um die Tiere zu schützen, will die Stadt Köln das Reitergewicht überprüfen. (Quelle: dpa/Vennenbernd/Archivbild)

Eine Karnevalistin nimmt am Rosenmontagumzug teil: Um die Tiere zu schützen, will die Stadt Köln das Reitergewicht überprüfen. (Quelle: Vennenbernd/Archivbild/dpa)

Im Kölner Rosenmontagszug wollen die Behörden rigoros gegen zu schwere Reiter und Kutschen vorgehen. Damit sollen die Pferde geschützt werden. 

Um Pferde vor übergewichtigen Reitern und Kutschen zu schützen, die am Rosenmontagsumzug in Köln teilnehmen, will die Stadt Köln hart durchgreifen. "An der Stelle haben wir eine Null-Toleranz-Strategie", sagte Zugleiter Holger Kirsch am Montag.

Reiter, die inklusive Ausrüstung mehr von 20 Prozent des Pferdegewichts auf die Waage bringen, müssten damit rechnen, kurzfristig vom aus dem Zug genommen zu werden, hieß es. Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt hatte bereits angekündigt, an den Aufstellplätzen in diesem Jahr mobile Waagen einzusetzen, um Kutschen zu wiegen.

Tierschutz an Karneval verschärft

Das Gewicht jedes Pferdes sei bekannt, sagte Amtsleiter Konrad Peschen: "Unsere Veterinäre vor Ort sind durchaus in der Lage, einen Zusammenhang zwischen Gewicht von Reiter und Pferd herzustellen." Also zu schwere Reiter zu erkennen. Hintergrund der Maßnahme sind die verschärften Tierschutzregelungen, die das NRW-Umweltministerium derzeit plant.

Dass es am Rosenmontag bei einem der knapp 300 Pferde tatsächlich zu einem solchen Fall kommt, hält Michael Kramp, Vorstandsmitglied des Festkomitees, allerdings für unwahrscheinlich. Die Regel sei schon länger bekannt: "Es gibt keine Pferd-Reiter-Kombination, die nicht schon seit Monaten zusammenarbeitet."

Pferd war durchgegangen

Ein Pferd im Kölner Karneval wiegt im Schnitt zwischen 550 und 600 Kilogramm. Ein Reiter darf demnach bis zu 90 Kilo wiegen.

Die Maßnahmen haben einen ernsten Hintergrund. 2018 war in Köln eine Pferdekutsche durchgegangen, Menschen wurden verletzt. Seitdem wird an genaueren Regeln für den Einsatz der Tiere gearbeitet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: