Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Karneval in Köln: Jecken gedenken der Opfer von Hanau-Anschlag

Rosenmontagszug an Karneval  

Kölner Jecken gedenken mit Motivwagen der Opfer von Hanau

24.02.2020, 10:26 Uhr | dpa

Karneval in Köln: Jecken gedenken der Opfer von Hanau-Anschlag. Der Motivwagen "Uns Hätz schleiht för Hanau" zum Anschlag von Hanau fährt mit beim Rosenmontagszug: Mit den Rosenmontagszügen erreicht der Straßenkarneval seinen Höhepunkt. (Quelle: dpa/Berg)

Der Motivwagen "Uns Hätz schleiht för Hanau" zum Anschlag von Hanau fährt mit beim Rosenmontagszug: Mit den Rosenmontagszügen erreicht der Straßenkarneval seinen Höhepunkt. (Quelle: Berg/dpa)

Mit einem Motivwagen im Rosenmontagszug gedenken die Jecken in Köln der Opfer des mutmaßlich rechtsextremistischen Anschlag von Hanau. Dabei lassen sie das Wahrzeichen der Stadt, den Dom, weinen.

Mit hängenden Turmspitzen und Tränen im Auge schicken die Jecken in Köln ihren Dom als Motivwagen in den Rosenmontagszug. Auf einem großen roten Herz, das der Dom in der Hand hält, steht: "uns Hätz schleiht för Hanau" - unser Herz schlägt für Hanau.

"Mit dem zusätzlichen Wagen gleich zu Beginn des Rosenmontagszuges wollen wir an die Opfer der schrecklichen Tat von Hanau erinnern und zugleich ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit setzen", sagte Zugleiter Holger Kirsch am Montag der Deutschen Presse-Agentur. "Karneval ist bunt, nicht braun!" Bewusst sei das Motiv sehr zurückhaltend gestaltet worden.

Der Motivwagen von weiter oben. (Quelle: dpa/Berg)Der Motivwagen von weiter oben.

Die schnelle und klare Reaktion der Karnevalisten auf den Anschlag in Hanau stößt auf positive Reaktionen. "Ich finde das absolut richtig, Stellung zu beziehen", sagte etwa der Fernsehmoderator und Komiker Guido Cantz

Auch Düsseldorf setzt Zeichen gegen Rassismus

Auch in Düsseldorf gedenken die Jecken der Opfer von Hanau. Die Düsseldorfer Wagenbauer stellen den Rassismus als Pistole dar, die aus dem Mund eines Mannes mit hochrotem Kopf ragt. Auf seiner Wange steht: "Aus Worten werden Taten!" An der Seite stellen die Jecken um Wagenbauer Jacques Tilly den Kontext zu rechtsextremen Taten her: "NSU, W. Lübcke, Halle, Hanau".

"Unsere politischen Werte werden in ihrem Kern angegriffen, das kann der Düsseldorfer Karneval nicht verschweigen", hatte der Düsseldorfer Wagenbauer Jacques Tilly im Vorfeld angekündigt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal