Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: 32-Jähriger stirbt an massiven Schnittverletzungen

Mordkommission ermittelt  

32-Jähriger stirbt nach massiven Schnittverletzungen in Klinik

02.12.2020, 18:41 Uhr | dpa

Köln: 32-Jähriger stirbt an massiven Schnittverletzungen. Das Wort "Rettungsdienst" steht auf der Jacke eines Sanitäters (Symbolbild): In Köln ist ein Mann an den Folgen seiner schweren Schnittverletzungen gestorben. (Quelle: imago images/Videomanifaktur)

Das Wort "Rettungsdienst" steht auf der Jacke eines Sanitäters (Symbolbild): In Köln ist ein Mann an den Folgen seiner schweren Schnittverletzungen gestorben. (Quelle: Videomanifaktur/imago images)

Seine Identität war zunächst unklar, woher er seine Verletzungen hat, immer noch: Ein 32-Jähriger ist in Köln gestorben, nachdem er schwer verletzt worden ist.

Ein mit massiven Schnittverletzungen in Köln gefundener 32-Jähriger ist in einer Klinik an seinen Verletzungen gestorben. Der Mann war am vergangenen Donnerstag mit lebensgefährlichen Verletzungen im Volksgarten entdeckt und später notoperiert worden.

Es handele sich um einen polnischen Staatsbürger, der in Leverkusen gemeldet sei. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Leiche sollte noch am Mittwoch obduziert werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal