Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Corona in Köln: Illegale Techno-Party aufgelöst – Gäste leisten Widerstand

Corona-Regeln missachtet  

Illegale Techno-Party mit 34 Personen in Köln aufgelöst

15.03.2021, 14:42 Uhr | dpa, t-online

Corona in Köln: Illegale Techno-Party aufgelöst – Gäste leisten Widerstand. Polizeiwagen mit Blaulicht: Die Polizei hat in Köln eine illegale Party beendet. (Quelle: imago images/Sabine Gudath/Symbolbild)

Polizeiwagen mit Blaulicht: Die Polizei hat in Köln eine illegale Party beendet. (Quelle: Sabine Gudath/Symbolbild/imago images)

Die Kölner Polizei hat eine illegale Party in Porz aufgelöst. Anwohner hatten sich über laute Musik beschwert. Die Beamten trafen vor Ort 34 Personen an.

Eine illegale Techno-Party mit 34 Menschen ist in Köln-Porz von der Polizei aufgelöst worden. Anwohner hatten gegen drei Uhr in der Nacht zum Sonntag die Feier in einem Hinterhaus gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Die eintreffenden Beamten stellten die Personalien der Anwesenden fest und erteilten Platzverweise.

Ein 20 Jahre alter Mann soll die Polizisten bespuckt haben. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Die übrigen Teilnehmer erwarten demnach Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal