Sie sind hier: Home > Regional > Landshut >

14-Jähriger flüchtet mit Motocrossmaschine vor der Polizei

Landshut  

14-Jähriger flüchtet mit Motocrossmaschine vor der Polizei

29.06.2020, 14:07 Uhr | dpa

14-Jähriger flüchtet mit Motocrossmaschine vor der Polizei. Polizeifahrzeuge stehen mit eingeschaltetem Blaulicht

Polizeifahrzeuge stehen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Mit einer Motocrossmaschine ist ein 14-Jähriger in Landshut vor der Polizei geflüchtet. "Er hat keinen Führerschein. Aber mit dem Ding darf sowieso niemand durch die Straßen fahren", sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Auf der Flucht verlor der junge Fahrer am Sonntag die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Bevor er weiterfahren konnte, stoppten ihn die Beamten. "Als er Gas geben wollte, hielten ihn die Kollegen gerade noch so fest. Dabei sind alle hingefallen", so der Sprecher. Die beiden Polizisten hätten sich leicht verletzt. Sie brachten den 14-Jährigen zu seinen Eltern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal