• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • "Aktenzeichen XY": Frau aus Leipzig seit mehr als 1000 Tagen vermisst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen TextSchummelt Vonovia bei den Nebenkosten?Symbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextSpears' Ex: Söhne wollen sie nicht sehenSymbolbild für einen TextHitlergruß bei Atombomben-GedenkenSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

"Aktenzeichen XY": Frau aus Sachsen seit mehr als 1.000 Tagen vermisst

Von t-online, pb

Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Vermisste Yolanda Klug und ZDF-Moderator Rudi Cerne (Montage): In der "Aktenzeichen XY"-Sendung am Mittwoch geht es um das Verschwinden der jungen Frau.
Vermisste Yolanda Klug und ZDF-Moderator Rudi Cerne (Montage): In der "Aktenzeichen XY"-Sendung am Mittwoch geht es um das Verschwinden der jungen Frau. (Quelle: Polizei Sachsen/Imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wo steckt Yolanda Klug? Vor ihrem Verschwinden vor fast drei Jahren wollte sie zu einem Hochschulfest – in einer ZDF-Sendung geht es nun um ihren rätselhaften Fall.

An diesem Mittwoch geht es in der Sendung "Aktenzeichen XY" (ZDF) um einen Vermisstenfall aus Leipzig. Denn dort gehen die Ermittler schon seit fast drei Jahren der Frage nach: Wo steckt Yolanda Klug? Die 23-Jährige hatte am 25. September 2019 ihre Wohngemeinschaft in der Leipziger Körnerstraße verlassen – und ist seitdem nie wieder aufgetaucht. Freunde und Verwandte vermissen die junge Frau nun seit 1.007 Tagen.

Sie hatte vor ihrem Verschwinden angegeben, ein Möbelcenter in Günthersdorf besuchen zu wollen. In einem Bus, der am Tag ihres Verschwindens dorthin fuhr, will ein Zeuge Yolanda Klug auch zuletzt gesehen haben.

Das Bundeskriminalamt hat den Fall übernommen. In einer Pressemitteilung teilten die Ermittler mit, dass Klug sich nach dem Möbelcenter-Besuch noch mit einer Freundin habe treffen wollen. Die beiden hatten sich zur "Herbstsession", einer Hochschulveranstaltung auf der Burg Giebichenstein in Halle, verabredet.

"Aktenzeichen YX": Junge Leipzigerin leidet unter Ohnmachtsanfällen

Die Vermisste, die Freunde als "ausgesprochen zuverlässig" beschreiben, hat sich seit ihrem Verschwinden auch telefonisch nie wieder bei jemanden aus ihrem Bekanntenkreis gemeldet. Ein Fährtenhund der Polizei Sachsen hatte die Ermittler in den Wochen nach Klugs Verschwinden zur Burg Giebichenstein geführt. Ob sie die Hochschulfeier aber tatsächlich besuchte, ist bis heute unklar – ihr Verschwinden bleibt rätselhaft.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Was macht Mario Gomez bei Jubiläumskonzert von Andrea Berg?
Mario Gomez und Andrea Berg: Der Fußballer und die Sängerin sind über Uli Ferber verbunden.


Um Licht ins Dunkeln der Ermittlungen zu bringen, geht die Polizei am Mittwoch in der ZDF-Sendung mit Moderator Rudi Cerne an die Öffentlichkeit. Die Ermittler halten es für möglich, dass die junge Frau Opfer eines Verbrechens geworden ist – aber auch ein tragischer Unfall ist nicht ausgeschlossen. Klug litt Angaben der Ermittler zufolge immer wieder unter "wiederkehrenden, unvorhersehbaren Ohnmachtsanfällen".

Die Vermisste ist etwa 1,65 Meter groß, hat blaue Augen und trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens dunkelblondes, glattes Haar. Besonders auffällig seien an ihrem Aussehen zudem einige Muttermale im Gesicht, ihre "markanten Schneidezähne" sowie ein Nasenpiercing.

Zeugen, die sich an die junge Frau erinnern können, sollen sich bei der Polizeidirektion Leipzig unter der Telefonnummer 0341 966-46666 melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Pia Siemer
Ein Kommentar von Andreas Raabe, Leipzig
Aktenzeichen XYPolizeiZDF

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website