Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig > Sport >

BSG Chemie Leipzig gegen Hertha BSC II: Der Spitzenreiter reist an

Regionalliga Nordost  

Der Spitzenreiter reist an

19.09.2019, 13:56 Uhr | Sportplatz Media

BSG Chemie Leipzig gegen Hertha BSC II: Der Spitzenreiter reist an. Der Spitzenreiter reist an (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: BSG Chemie Leipzig – Hertha BSC II (Samstag 13:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht Chemie Leipzig am kommenden Samstag. Schließlich gastiert mit der Zweitvertretung von Hertha der Primus der Regionalliga Nordost. Die BSG musste sich am letzten Spieltag gegen den VSG Altglienicke mit 2:3 geschlagen geben. Jüngst brachte der FSV Wacker Nordhausen HBSC die zweite Niederlage des laufenden Fußballjahres bei.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Fahrt hat die BSG Chemie Leipzig vor heimischer Kulisse noch nicht aufgenommen. Die Bilanz lautet fünf Punkte aus vier Begegnungen. Bisher verbuchte das Heimteam einmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen fünf Unentschieden und zwei Niederlagen. Chemie Leipzig überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Die Offensivabteilung von Hertha BSC II funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 25-mal zu. Der Gast tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft der BSG sein: Hertha versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Die BSG Chemie Leipzig schafft es mit acht Zählern derzeit nur auf Platz 13, während HBSC zehn Punkte mehr vorweist und damit den ersten Rang einnimmt. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht Hertha BSC II hieße.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: