Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen SV Germania Mittweida: Ein Mann, ein Punkt: Jockusch sichert das R

Sachsenliga  

Ein Mann, ein Punkt: Jockusch sichert das Remis

22.09.2019, 17:26 Uhr | Sportplatz Media

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen SV Germania Mittweida: Ein Mann, ein Punkt: Jockusch sichert das R. Ein Mann, ein Punkt: Jockusch sichert das Remis (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: FSV 1990 Neusalza-Spremberg – SV Germania Mittweida 1:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Spiel zwischen dem FSV 1990 Neusalza-Spremberg und dem SV Germania Mittweida endete 1:1. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Mittweida erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 180 Zuschauern durch Roy Blankenburg bereits nach sechs Minuten in Führung. Nach nur 22 Minuten verließ Andreas Hönig vom Ligaprimus das Feld, Tobias Heinrich kam in die Partie. Für das 1:1 der Neusalza zeichnete Paul Jockusch verantwortlich (35.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der 65. Minute wechselte der SVGM Toni Hahn für Tobias Grau ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. FSV nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Willi Berge für Radek Selinger vom Platz ging. Beim Abpfiff durch den Unparteiischen Rico Teichmann (Schneeberg) stand es zwischen der Heimmannschaft und dem SV Germania Mittweida pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Mit elf Punkten aus fünf Partien ist der FSV 1990 Neusalza-Spremberg noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Offensiv sticht die Neusalza in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 14 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. FSV bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der FSV 1990 Neusalza-Spremberg drei Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto. In den letzten fünf Spielen ließ sich die Neusalza selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz.

Mittweida ist mit 13 Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des Gasts ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur vier Gegentore zugelassen hat. FSV tritt kommenden Samstag, um 15:00 Uhr, beim Großenhainer FV an. Einen Tag später empfängt der SVGM den FV Eintracht Niesky.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal