Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

VfL 96 Halle gegen 1. FC Merseburg: Joker Schunke sticht, Halle siegt

NOFV-Oberliga Süd  

Joker Schunke sticht, Halle siegt

28.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VfL 96 Halle gegen 1. FC Merseburg: Joker Schunke sticht, Halle siegt. Joker Schunke sticht, Halle siegt (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: VfL 96 Halle – 1. FC Merseburg 3:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfL 96 Halle und der 1. FC Merseburg boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Vor 102 Zuschauern bewies Giorgaki Tsipi Nervenstärke, als er mit einen Elfmeter zum 1:0 traf. Kay Seidemann sicherte Merseburg nach 30 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Halle wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Adrian Jaskola kam für Sven Schlüchtermann (55.). Martin Ludwig ließ sich in der 59. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für den 1.FCM. Der VfL 96 Halle nahm in der 59. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Vincent Dabel für Konstantin Eder vom Platz ging. Linus Lorenz war es, der in der 67. Minute den Ball im Tor im Gehäuse des 1. FC Merseburg unterbrachte. Alle Zeichen standen bereits auf Remis, als Arnold Schunke Halle mit seinem Torerfolg in der Nachspielzeit die Führung brachte. Als Referee Christian Schlömann (Stollberg/Erzgeb.) die Partie abpfiff, reklamierte der Gastgeber schließlich einen 3:2-Heimsieg für sich.

Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der der VfL 96 Halle auf den fünften Rang kletterte. Seit fünf Begegnungen hat Halle das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Mit 13 Zählern aus sieben Spielen steht Merseburg momentan im Mittelfeld der Tabelle. Der Gast baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein. Am kommenden Samstag tritt der VfL 96 Halle beim VFC Plauen an, während der 1.FCM zwei Tage zuvor den FC Grimma empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal