Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen II gegen FC Einheit Rudolstadt: Kirchner rettet Wacker Nordhausen einen Zähler

NOFV-Oberliga Süd  

Kirchner rettet Wacker Nordhausen einen Zähler

28.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen II gegen FC Einheit Rudolstadt: Kirchner rettet Wacker Nordhausen einen Zähler. Kirchner rettet Wacker Nordhausen einen Zähler (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV Wacker Nordhausen II – FC Einheit Rudolstadt 2:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich die Reserve der FSV Wacker Nordhausen und der FC Einheit Rudolstadt mit 2:2. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. 65 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Wacker Nordhausen schlägt – bejubelten in der 65. Minute den Treffer von Gino Dörnte zum 1:0. In der 68. Minute verwandelte Tomasz Serweta dann einen Elfmeter für die Einheit Rudolstadt zum 1:1. In der 71. Minute stellten die Gäste personell um: Per Doppelwechsel kamen Georg Kaiser und Tim Rühling auf den Platz und ersetzten Markus Güttich und Serweta. Dass der FCER in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Marco Riemer, der in der 72. Minute zur Stelle war. In der 75. Minute wechselte der FSVW Jonas Ernst für Mateo Andacic ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der FC Einheit Rudolstadt nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als George Seturidze für Markus Baumann vom Platz ging. In der 82. Minute erzielte Paul Hans Kirchner das 2:2 für den FSV Wacker Nordhausen II. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Tim Ziegler (Straßberg) die Begegnung beim Stand von 2:2 schließlich abpfiff.

Wacker Nordhausen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht. Der Gastgeber verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen.

Trotz eines gewonnenen Punktes fiel die Einheit Rudolstadt in der Tabelle auf Platz vier. Der FCER weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von vier Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der FC Einheit Rudolstadt baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Am kommenden Mittwoch tritt der FSVW beim FC Eilenburg an, während die Einheit Rudolstadt drei Tage später den TV Askania Bernburg empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal