Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

KICKERS94 Markkleeberg gegen SG Handwerk Rabenstein: Rabenstein bricht bei Markkleeberg ein

Sachsenliga  

Rabenstein bricht bei Markkleeberg ein

28.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

KICKERS94 Markkleeberg gegen SG Handwerk Rabenstein: Rabenstein bricht bei Markkleeberg ein. Rabenstein bricht bei Markkleeberg ein (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: KICKERS94 Markkleeberg – SG Handwerk Rabenstein 4:0 (3:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Die SGH hat auch im sechsten Saisonspiel gegen Markkleeberg eine 0:4-Niederlage eingesteckt und somit einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die K94 ließen keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierten gegen die SG Handwerk Rabenstein einen klaren Erfolg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein Doppelpack brachte die KICKERS94 Markkleeberg in eine komfortable Position: Christian Freyer war gleich zweimal zur Stelle (13./19.). Die Fans der Gastgeber unter den 32 Zuschauern durften sich über den Treffer von Marcel Zobelt aus der 38. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Nach dem souveränen Auftreten von Markkleeberg überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Eigentlich war Rabenstein schon geschlagen, als Alexander Marzog das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (68.). In der 72. Minute stellte der Gast personell um: Per Doppelwechsel kamen Nick Raddatz und Felix Haubold auf den Platz und ersetzten Benjamin Anders und Jim Fischer. In der 72. Minute wechselten die K94 Julian Vass für Marzog ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die KICKERS94 Markkleeberg nahmen in der 79. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Ronny Mewes für Philipp Madeheim vom Platz ging. Als Schiedsrichter Oliver Seib (Görlitz) die Partie abpfiff, reklamierte Markkleeberg schließlich einen 4:0-Heimsieg für sich.

Für die K94 gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von fünf Punkten aus vier Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die KICKERS94 Markkleeberg fuhren nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Markkleeberg ist seit drei Spielen unbezwungen.

Die SGH bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Sachsenliga. Die Offensive des Schlusslichts zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – fünf geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Markkleeberg besetzt momentan mit sechs Punkten den zwölften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 9:9 ausgeglichen. Wann bekommt Rabenstein die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen die K94 gerät die SG Handwerk Rabenstein immer weiter in die Bredouille. Die KICKERS94 Markkleeberg stellen sich am Samstag (15:00 Uhr) beim FC 1910 Lößnitz vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt die SGH den Radebeuler BC.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal