Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

1. FC Merseburg gegen FC Grimma: Merseburg gewinnt Spitzenspiel

NOFV-Oberliga Süd  

Merseburg gewinnt Spitzenspiel

03.10.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Merseburg gegen FC Grimma: Merseburg gewinnt Spitzenspiel. Merseburg gewinnt Spitzenspiel (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: 1. FC Merseburg – FC Grimma 3:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für den FC Grimma endete das Auswärtsspiel gegen den 1. FC Merseburg erfolglos. Das Heimteam gewann 3:1. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Merseburg die Nase vorn.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Toni Ziffert, der in der neunten Minute vom Platz musste und von Max Gregor Ziehm ersetzt wurde. Grimma stellte in der 31. Minute personell um: Jonas Konzok ersetzte Maximilian Sommer und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Nach den ersten 45 Minuten ging es für den 1.FCM und den FCG ohne Torerfolg in die Kabinen. Der 1. FC Merseburg kam vor 248 Zuschauern erst spät zum 1:0, das Sebastian Dräger in der 66. Minute gelang. Ricky Bornschein beförderte das Leder zum 2:0 von Merseburg in die Maschen (70.). Kay Seidemann brachte den 1.FCM in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (77.). Kurz vor Ultimo war noch Robin Brand zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des FC Grimma verantwortlich (89.). Mit dem Schlusspfiff durch Johannes Drößler (Gotha) siegte der 1. FC Merseburg gegen Grimma.

Nach acht absolvierten Spielen stockte Merseburg sein Punktekonto bereits auf 16 Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. 23 Tore – mehr Treffer als der 1.FCM erzielte kein anderes Team der NOFV-Oberliga Süd. Der 1. FC Merseburg erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Beim FCG präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (19). Mit 15 ergatterten Punkten steht der Gast auf Tabellenplatz vier. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der FC Grimma auf insgesamt nur sechs Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Nächster Prüfstein für Merseburg ist der FSV 63 Luckenwalde auf gegnerischer Anlage (18.10.2019, 20:00 Uhr). Einen Tag später misst sich Grimma mit dem VFC Plauen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal