Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

VfB Auerbach 1906 gegen FSV Wacker Nordhausen: Auerbach siegt souverän

Regionalliga Nordost  

Auerbach siegt souverän

19.10.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

VfB Auerbach 1906 gegen FSV Wacker Nordhausen: Auerbach siegt souverän. Auerbach siegt souverän (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: VfB Auerbach 1906 – FSV Wacker Nordhausen 5:2 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Erfolglos ging der Auswärtstermin des FSV Wacker Nordhausen beim VfB Auerbach 1906 über die Bühne. Nordhausen verlor das Match mit 2:5. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte Auerbach den maximalen Ertrag.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 510 Zuschauern bereits flott zur Sache. Lucas Scholl stellte die Führung von Wacker her (9.). Amer Kadric trug sich in der 32. Spielminute in die Torschützenliste ein. Thomas Stock traf zum 2:1 zugunsten des VfB Auerbach 1906 (38.). In der 39. Minute brachte Marc-Philipp Zimmermann das Netz für das Heimteam zum Zappeln. Auerbach kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Marcel Baude war für Albert Löser zur Stelle. Durch ein Eigentor von Maurice Pluntke verbesserte der VfB Auerbach 1906 den Spielstand auf 4:1 für sich (59.). Das 2:4 des FSV Wacker Nordhausen bejubelte Joy Lance Mickels (62.). In der 67. Minute wechselten die Gäste Mateo Andacic für Jan Löhmannsröben ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In der 80. Minute stellte Nordhausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Sebastian Heidinger und Oliver Genausch auf den Platz und ersetzten Lucas Stauffer und Cihan Ucar. Marcel Schlosser überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:2 für Auerbach (87.). Der VfB Auerbach 1906 nahm in der 88. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Paul Horschig für André Herold vom Platz ging. Am Ende blickte Auerbach auf einen klaren 5:2-Heimerfolg über Wacker.

Der VfB Auerbach 1906 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,33 Gegentreffer pro Spiel. Auerbach machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem elften Platz. Die Stärke des VfB Auerbach 1906 liegt in der Offensive – mit insgesamt 23 erzielten Treffern. Auerbach bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten. Der VfB Auerbach 1906 erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Beim FSV Wacker Nordhausen präsentierte sich die Abwehr angesichts 21 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (27). Nordhausen holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Nach zwölf absolvierten Begegnungen nimmt Wacker den fünften Platz in der Tabelle ein. Sechs Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat der FSV Wacker Nordhausen derzeit auf dem Konto. Die Situation von Nordhausen ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen Auerbach handelte man sich bereits die dritte Niederlage am Stück ein.

Am kommenden Sonntag tritt der VfB Auerbach 1906 bei der BSG Chemie Leipzig an, während Wacker zwei Tage zuvor den FSV Optik Rathenow empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal