Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC Grimma gegen FSV Martinroda: Brand rettet Grimma einen Punkt

NOFV-Oberliga Süd  

Brand rettet Grimma einen Punkt

02.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

FC Grimma gegen FSV Martinroda: Brand rettet Grimma einen Punkt. Brand rettet Grimma einen Punkt (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FC Grimma – FSV Martinroda 1:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Als klarer Favorit musste der FC Grimma einen Dämpfer hinnehmen und kam gegen den FSV Martinroda nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Grimma. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der 62. Minute wechselte der FCG Kevin Ruppelt für Max Gregor Ziehm ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Martinroda tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Enes Hoppe ersetzte Marc Andris (72.). Die 146 Zuschauer mussten sich lange gedulden. Die Mannschaften geizten bis zur 76. Minute mit Toren. Erst dann brachte Marc Fernando den Tabellenletzten mit 1:0 in Führung. Kurz vor Ultimo war noch Robin Brand zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des FC Grimma verantwortlich (84.). Mit dem Abpfiff des Referees Hannes Wilke (Trebbin) trennten sich das Heimteam und der FSV Martinroda remis.

Der Teilerfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Grimma liegt nun auf Platz acht. Fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat der FCG momentan auf dem Konto. Gewinnen hatte beim FC Grimma zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Martinroda muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste holten auswärts bisher nur einen Zähler. Mit nur elf Treffern stellt der FSV Martinroda den harmlosesten Angriff der NOFV-Oberliga Süd. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Martinroda nur einen Zähler.

Samstag, den 09.11.2019 tritt Grimma beim VfL Halle 96 an (13:30 Uhr), einen Tag später (14:00 Uhr) muss der FSV Martinroda seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen den FSV 63 Luckenwalde erledigen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal