Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen II gegen VFC Plauen: Plauen rückt auf Platz sechs vor

NOFV-Oberliga Süd  

Plauen rückt auf Platz sechs vor

03.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen II gegen VFC Plauen: Plauen rückt auf Platz sechs vor. Plauen rückt auf Platz sechs vor (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV Wacker Nordhausen II – VFC Plauen 2:3 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Reserve des FSV Wacker Nordhausen und der VFC Plauen lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Der Plauen wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Botond Bach besorgte vor 180 Zuschauern das 1:0 für die Gäste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) baute Patrick Grandner die Führung von VFC aus. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Aleksandrs Guzlajevs brachte den VFC Plauen in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (48.). In der 50. Minute brachte Leon Gümpel das Netz für Wacker Nordhausen zum Zappeln. Durch einen von Felix Schwerdt verwandelten Elfmeter gelang dem Gastgeber in der 60. Minute der 2:3-Anschlusstreffer. In der 65. Minute wechselte der Plauen Nils Fischer für Ondrej Nyber ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wacker nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Leonard Meitzner für Kenan Smajlovic vom Platz ging. Der FSV Wacker Nordhausen II steigerte sich nach desolatem Beginn im Laufe der Partie. Unterm Strich erwies sich der Rückstand jedoch als zu groß, als dass Wacker Nordhausen etwas hätte mitnehmen können.

Bei Wacker präsentierte sich die Abwehr angesichts 24 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (26). Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen VFC – der FSV Wacker Nordhausen II bleibt weiter unten drin. Wacker Nordhausen verbuchte insgesamt vier Siege, drei Remis und vier Niederlagen. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Wacker noch Luft nach oben.

Der VFC Plauen machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem sechsten Platz. Mit dem Sieg baute VFC die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der Plauen sechs Siege, ein Remis und kassierte erst vier Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für den VFC Plauen, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Am Freitag, den 08.11.2019 (19:30 Uhr) reist der FSV Wacker Nordhausen II zur SG Union Sandersdorf, einen Tag später (13:30 Uhr) begrüßt der Plauen den TV Askania Bernburg vor heimischer Kulisse.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal