Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

SV Lichtenberg 47 gegen FC Rot-Weiß Erfurt: Lichtenberg schlägt vorne eiskalt zu

Regionalliga Nordost  

Lichtenberg schlägt vorne eiskalt zu

10.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

SV Lichtenberg 47 gegen FC Rot-Weiß Erfurt: Lichtenberg schlägt vorne eiskalt zu. Lichtenberg schlägt vorne eiskalt zu (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: SV Lichtenberg 47 – FC Rot-Weiß Erfurt 4:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SV Lichtenberg 47 kam gegen den FC Rot-Weiß Erfurt zu einem klaren 4:0-Erfolg. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Lichtenberg wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

881 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 38. Minute den Treffer von Christian Gawe zum 1:0. Ein Tor auf Seiten des SVL machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Erfurt stellte in der Pause personell um: Ali Abu-Alfa ersetzte Lucas Surek eins zu eins. In der 62. Minute wechselte der Gast Sinisa Veselinovic für Selim Aydemir ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SV Lichtenberg 47 tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Luca Elias Naumann ersetzte Richard Max Ohlow (71.). Sebastian Reiniger trug sich in der 72. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 84. Minute verwandelte David Hollwitz dann einen Elfmeter für Lichtenberg zum 3:0. Benyas Solomon Junge-Abiol besorgte in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für den SVL (88.). Letztlich kam der SV Lichtenberg 47 gegen RWE zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Lichtenberg macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position sieben. Die Defensive des SVL (15 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Regionalliga Nordost zu bieten hat. Der SV Lichtenberg 47 verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und fünf Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über den FC Rot-Weiß Erfurt ist Lichtenberg weiter im Aufwind.

Erfurt holte auswärts bisher nur drei Zähler. Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt RWE den 15. Platz in der Tabelle ein. Drei Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen hat der FC Rot-Weiß Erfurt momentan auf dem Konto. Erfurt verliert nach der dritten Pleite weiter an Boden.

Das nächste Mal gefordert ist der SV Lichtenberg 47 am 23.11.2019 (13:30 Uhr): Während man zum 1. FC Lokomotive Leipzig reist, begrüßt RWE auf heimischer Anlage gleichzeitig die VSG Altglienicke.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal