Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

SG Handwerk Rabenstein gegen LSV Neustadt/Spree: Erfolgreiche Aufholjagd von Rabenstein

Sachsenliga  

Erfolgreiche Aufholjagd von Rabenstein

10.11.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

SG Handwerk Rabenstein gegen LSV Neustadt/Spree: Erfolgreiche Aufholjagd von Rabenstein. Erfolgreiche Aufholjagd von Rabenstein (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: SG Handwerk Rabenstein – LSV Neustadt/Spree 4:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

In der Auswärtspartie gegen die SG Handwerk Rabenstein ging der LSV Neustadt/Spree erfolglos mit 2:4 vom Platz. Rabenstein hat mit dem Sieg über Neustadt einen Coup gelandet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der LSV legte los wie die Feuerwehr und kam vor 79 Zuschauern durch Bartosz Kosman in der fünften Minute zum Führungstreffer. Für den Verteidiger war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Silvio Liebe eingewechselt. Michal Gamla erhöhte den Vorsprung des LSV Neustadt/Spree nach 20 Minuten auf 2:0. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Durch einen von Maximilian Scherres verwandelten Elfmeter gelang der SGH in der 56. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Jim Fischer schockte Neustadt und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für die SG Handwerk Rabenstein (57./64.). Der LSV stellte in der 60. Minute personell um: Luca Hartelt ersetzte Nick Schurmann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Rabenstein tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Erik Ulbricht ersetzte Christian Bretfeld (68.). Kurz vor Ultimo war noch Ringo Delling zur Stelle und zeichnete für das vierte Tor der Gastgeber verantwortlich (85.). Der LSV Neustadt/Spree ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot der SGH nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Die SG Handwerk Rabenstein muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Durch den Erfolg rückte Rabenstein auf die 14. Position der Sachsenliga vor. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden der SGH liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 27 Gegentreffer fing. In dieser Saison sammelte Rabenstein bisher drei Siege und kassierte acht Niederlagen.

Neustadt belegt mit 18 Punkten den achten Tabellenplatz. Die Gäste verbuchten insgesamt fünf Siege, drei Remis und drei Niederlagen. Der LSV rutschte weiter ab und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne Dreier.

Am nächsten Samstag reist die SGH zum SG Motor Wilsdruff, zeitgleich empfängt der LSV Neustadt/Spree den FC 1910 Lößnitz.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal