Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Martinroda gegen FSV 63 Luckenwalde: Martinroda verlangt FSV Luckenwalde alles ab

NOFV-Oberliga Süd  

Martinroda verlangt FSV Luckenwalde alles ab

10.11.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

FSV Martinroda gegen FSV 63 Luckenwalde: Martinroda verlangt FSV Luckenwalde alles ab. Martinroda verlangt FSV Luckenwalde alles ab (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV Martinroda – FSV 63 Luckenwalde 3:4 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Martinroda und der FSV Luckenwalde boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:4. Die Überraschung blieb aus, sodass der FSV Martinroda eine Niederlage kassierte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Jose Raimundo Silva Magalhaes besorgte vor 137 Zuschauern das 1:0 für Luckenwalde. Das 1:1 von Martinroda stellte Jannis Zimmermann sicher (36.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Marc Fernando den FSV 63 Luckenwalde, als er das Führungstor für den FSV Martinroda erzielte (44.). Mit einem Tor Vorsprung für Martinroda ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der FSV Luckenwalde zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Frank Rohde (49.) und Lucas Vierling (57.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 57. Minute wechselte der Gast Jonas Arnold für Clemens Koplin ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Jetzt erst recht, dachte sich Ibrahim El Hajj, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (59.). Mit dem 4:3 sicherte Rohde Luckenwalde nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (63.). Der FSV Martinroda nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Tommy Müller für Benjamin Hertel vom Platz ging. Unter dem Strich nahm der FSV 63 Luckenwalde beim Heimteam einen Auswärtssieg mit.

41 Gegentreffer hat Martinroda mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der NOFV-Oberliga Süd. In der Defensivabteilung des FSV Martinroda knirscht es gewaltig, weshalb Martinroda weiter im Schlamassel steckt.

Der FSV Luckenwalde ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. Luckenwalde präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 42 geschossene Treffer gehen auf das Konto des FSV 63 Luckenwalde. Die Saison des FSV Luckenwalde verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von neun Siegen, zwei Remis und nur einer Niederlage klar belegt.

Der FSV Martinroda kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Luckenwalde derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Für das nächste Spiel reist Martinroda am 23.11.2019 zur Reserve des FSV Wacker Nordhausen, am selben Tag empfängt der FSV 63 Luckenwalde den VfL Halle 96.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal