Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen II gegen FSV Martinroda: Wacker Nordhausen peilt den Dreier an

NOFV-Oberliga Süd  

Wacker Nordhausen peilt den Dreier an

21.11.2019, 14:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen II gegen FSV Martinroda: Wacker Nordhausen peilt den Dreier an. Wacker Nordhausen peilt den Dreier an (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV Wacker Nordhausen II – FSV Martinroda (Samstag 13:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht Martinroda am Samstag im Spiel gegen die Zweitvertretung von Wacker Nordhausen mächtig unter Druck. Die fünfte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für Wacker gegen die SG Union Sandersdorf. Der letzte Auftritt des FSV Martinroda verlief enttäuschend. Vor heimischem Publikum setzte es eine 3:4-Niederlage gegen den FSV 63 Luckenwalde.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den FSV Wacker Nordhausen II wie am Schnürchen (4-1-1). Mit 15 ergatterten Punkten steht der Gastgeber auf Tabellenplatz zwölf. Wer die Elf von Philipp Seeland als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 28 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Wacker Nordhausen in dieser Zeit nur einmal gewann.

In der Fremde ist bei Martinroda noch Sand im Getriebe. Erst einen Punkt sammelte man bisher auswärts. Mit zwei gesammelten Zählern hat der Gast den 16. Platz im Klassement inne. 14:41 – das Torverhältnis des FSV Martinroda spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Martinroda stellt mit 41 Gegentreffern die anfälligste Defensive der Liga. Ausgerechnet jetzt trifft der FSV Martinroda mit Wacker auf einen Gegner, in dessen Offensive ein Rad ins nächste greift.

Mit dem FSV Wacker Nordhausen II trifft Martinroda auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal