Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV 63 Luckenwalde gegen VfL Halle 96: FSV Luckenwalde wird der Favoritenrolle gerecht

NOFV-Oberliga Süd  

FSV Luckenwalde wird der Favoritenrolle gerecht

23.11.2019, 16:26 Uhr | Sportplatz Media

FSV 63 Luckenwalde gegen VfL Halle 96: FSV Luckenwalde wird der Favoritenrolle gerecht. FSV Luckenwalde wird der Favoritenrolle gerecht (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV 63 Luckenwalde – VfL Halle 96 4:2 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Drei Punkte gingen am Samstag aufs Konto des FSV 63 Luckenwalde. Der Ligaprimus setzte sich mit einem 4:2 gegen den VfL Halle 96 durch. Pflichtgemäß strich der FSV Luckenwalde gegen den VfL Halle drei Zähler ein.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Pascal Borowski besorgte vor 216 Zuschauern das 1:0 für Luckenwalde. Lucas Vierling erhöhte für das Team von Trainer Jan Kistenmacher auf 2:0 (30.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Daniel Becker, als er das 3:0 für die Heimmannschaft besorgte (32.). Ehe der Referee die Akteure zur Pause bat, erzielte Konstantin Eder aufseiten von Halle das 1:3 (42.). Mit der Führung für den FSV 63 Luckenwalde ging es in die Kabine. René Behring tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Julius König war fortan für Adrian Jaskola dabei. Der FSV Luckenwalde stellte in der 54. Minute personell um: Clemens Koplin ersetzte Tobias Göth und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der VfL Halle 96 nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Nils Morten Bolz für Max Zimmer vom Platz ging. In der 73. Minute brachte Linus Lorenz den Ball im Netz von Luckenwalde unter. Das 4:2 des FSV 63 Luckenwalde stellte Jose Raimundo Silva Magalhaes sicher (80.). Letzten Endes schlug der FSV Luckenwalde im 13. Saisonspiel den VfL Halle souverän mit 4:2 vor heimischer Kulisse.

Nach 13 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Luckenwalde 32 Zähler zu Buche. 46 Tore – mehr Treffer als der FSV 63 Luckenwalde erzielte kein anderes Team der NOFV-Oberliga Süd. Sieben Spiele ist es her, dass der FSV Luckenwalde zuletzt eine Niederlage kassierte.

Halle holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der Gast hat 18 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang zwölf. Fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der VfL Halle 96 derzeit auf dem Konto. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der VfL Halle die dritte Pleite am Stück.

Am kommenden Sonntag trifft Luckenwalde auf den FC Grimma, Halle spielt tags zuvor gegen die Zweitvertretung des FSV Wacker Nordhausen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal