Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

1. FC Lokomotive Leipzig gegen SV Lichtenberg 47: Punkteteilung trotz Doppelpack von Ziane

Regionalliga Nordost  

Punkteteilung trotz Doppelpack von Ziane

23.11.2019, 16:57 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Lokomotive Leipzig gegen SV Lichtenberg 47: Punkteteilung trotz Doppelpack von Ziane. Punkteteilung trotz Doppelpack von Ziane (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: 1. FC Lokomotive Leipzig – SV Lichtenberg 47 2:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Lokomotive Leipzig und Lichtenberg teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 2:2. Der vermeintlich leichte Gegner war der SV Lichtenberg 47 mitnichten. Der SVL kam gegen Lok Leipzig zu einem achtbaren Remis.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 2.820 Zuschauern bereits flott zur Sache. Djamal Ziane stellte die Führung des 1. FC Lokomotive Leipzig her (10.). Das 1:1 von Lichtenberg stellte Sebastian Reiniger sicher (17.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Wolfgang Wolf, als er Robert Berger für Aykut Soyak zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Philip Einsiedel machte in der 58. Minute das 2:1 des SVL perfekt. Die Gäste stellten in der 63. Minute personell um: Marcel Rausch ersetzte Ali Sinan und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Lokomotive Leipzig nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Kevin Schulze für Romarjo Hajrulla vom Platz ging. In der 69. Minute sicherte Ziane seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Beim Abpfiff durch den Unparteiischen Eugen Ostrin stand es zwischen Lok Leipzig und dem SV Lichtenberg 47 pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Nach 16 gespielten Runden gehen bereits 33 Punkte auf das Konto des 1. FC Lokomotive Leipzig und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Der Gastgeber weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, sechs Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Lichtenberg holte auswärts bisher nur neun Zähler. Das Remis brachte den SVL in der Tabelle voran. Der SV Lichtenberg 47 liegt nun auf Rang sechs. Sechs Siege, fünf Remis und fünf Niederlagen hat Lichtenberg derzeit auf dem Konto.

Lokomotive Leipzig ist nun seit fünf Spielen, der SVL seit sechs Partien unbesiegt.

Am nächsten Freitag (19:00 Uhr) reist Lok Leipzig zur VSG Altglienicke, zwei Tage später begrüßt der SV Lichtenberg 47 den FC Energie Cottbus auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal