Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen LSV Neustadt/Spree: Neusalza hält die Distanz auf Neustadt

Sachsenliga  

Neusalza hält die Distanz auf Neustadt

24.11.2019, 16:55 Uhr | Sportplatz Media

FSV 1990 Neusalza-Spremberg gegen LSV Neustadt/Spree: Neusalza hält die Distanz auf Neustadt. Neusalza hält die Distanz auf Neustadt (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: FSV 1990 Neusalza-Spremberg – LSV Neustadt/Spree 1:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV 1990 Neusalza-Spremberg und der LSV Neustadt/Spree teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Nach 74 Minuten war der Bann der Torlosigkeit aufgehoben: Petr Mecir erzielte vor 140 Zuschauern das 1:0. Karsten Haasler wollte Neustadt zu einem Ruck bewegen und so sollten Luca Hartelt und Khaddy Kazadi-Leonowicz eingewechselt für Markus Liebsch und Tobias Lohr neue Impulse setzen (75.). In der 77. Minute wechselte die Neusalza Willi Berge für Mecir ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der LSV nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Daniel Mlonek für Nick Schurmann vom Platz ging. Hartelt, der in der 87. Minute erfolgreich war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor dem Spielende für den Ausgleich. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der FSV 1990 Neusalza-Spremberg und der LSV Neustadt/Spree die Punkte teilten.

Nach 13 gespielten Runden gehen bereits 25 Punkte auf das Konto der Neusalza und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Offensiv sticht die Mannschaft von Trainer André Kohlschütter in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 27 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Das Heimteam weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sieben Erfolgen, vier Punkteteilungen und zwei Niederlagen vor.

Neustadt holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den fünften Platz in der Tabelle ein. Mit 28 geschossenen Toren gehört der LSV offensiv zur Crème de la Crème der Sachsenliga. Sechs Siege, vier Remis und drei Niederlagen hat der LSV Neustadt/Spree momentan auf dem Konto. Vom Glück verfolgt war Neustadt in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Kommende Woche tritt der FSV 1990 Neusalza-Spremberg beim SG Motor Wilsdruff an (Samstag, 14:00 Uhr), parallel genießt der LSV Heimrecht gegen den SV Germania Mittweida.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal