Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

1. FC Merseburg gegen FC Carl Zeiss Jena II: FC Carl Zeiss Jena II im Aufwärtstrend

NOFV-Oberliga Süd  

FC Carl Zeiss Jena II im Aufwärtstrend

01.12.2019, 15:55 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Merseburg gegen FC Carl Zeiss Jena II: FC Carl Zeiss Jena II im Aufwärtstrend. FC Carl Zeiss Jena II im Aufwärtstrend (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: 1. FC Merseburg – FC Carl Zeiss Jena II 1:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Zweitvertretung des FC Carl Zeiss Jena kam am Sonntag zu einem 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Merseburg. Auf dem Papier ging Carl Zeiss Jena als Favorit ins Spiel gegen Merseburg – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Vasileios Dedidis besorgte vor 120 Zuschauern das 1:0 für FCC. Die Mannschaft von Christian Fröhlich führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Niklas Jahn brachte den Ball zum 2:0 zugunsten der Gäste über die Linie (46.). Daniel Ferl vom 1. FC Merseburg nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Sebastian Seifert blieb in der Kabine, für ihn kam Benedikt Strauchmann. In der 64. Minute wechselte der FC Carl Zeiss Jena II Zak Paulo Piplica für Maximilian Weiß ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Merseburg tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dominik Deumer ersetzte Martin Ludwig (64.). Piplica schraubte das Ergebnis in der 65. Minute zum 3:0 für Carl Zeiss Jena in die Höhe. Kurz vor Ultimo war noch Pawel Stanislaw Kudyba zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des 1. FC Merseburg verantwortlich (85.). Mit dem Ende der Spielzeit strich FCC gegen die Heimmannschaft die volle Ausbeute ein.

Bei Merseburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 31 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (35). Mit 23 gesammelten Zählern hat der 1. FC Merseburg den sechsten Platz im Klassement inne. Merseburg verbuchte insgesamt sieben Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen.

Nach 15 absolvierten Spielen stockte der FC Carl Zeiss Jena II sein Punktekonto bereits auf 32 Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Die Saisonbilanz von Carl Zeiss Jena sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei zehn Siegen und zwei Unentschieden büßte FCC lediglich drei Niederlagen ein. Seit sechs Begegnungen hat der FC Carl Zeiss Jena II das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Nächsten Sonntag (13:00 Uhr) gastiert der 1. FC Merseburg beim FC Einheit Rudolstadt, Carl Zeiss Jena empfängt zeitgleich den VFC Plauen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal