Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen gegen FC Viktoria Berlin: Menz trifft – Viktoria Berlin siegt

Regionalliga Nordost  

Menz trifft – Viktoria Berlin siegt

01.12.2019, 16:26 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen gegen FC Viktoria Berlin: Menz trifft – Viktoria Berlin siegt. Menz trifft – Viktoria Berlin siegt (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FSV Wacker Nordhausen – FC Viktoria Berlin 0:1 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung vom FSV Wacker Nordhausen und dem FC Viktoria Berlin, die mit 0:1 endete. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der erste Durchgang neigte sich dem Ende zu, als Christoph Menz vor 475 Zuschauern erfolgreich war. Zur Pause wusste Viktoria Berlin eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Nordhausen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Oliver Genausch kam für Joy Lance Mickels (58.). Der FCV nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pardis Fardjad-Azad für Johannes Manske vom Platz ging. Mit einem Doppelwechsel holte Heiko Scholz Florian Beil und Lucas Scholl vom Feld und brachte Carsten Kammlott und Mateo Andacic ins Spiel (75.). Letztendlich gelang es Wacker im Verlauf des Spiels nicht, sich von dem in der ersten Halbzeit erlittenen Rückstand zu erholen. Am Ende war der FC Viktoria Berlin die Mannschaft, welche die drei Zähler einstrich.

Beim FSV Wacker Nordhausen präsentierte sich die Abwehr angesichts 26 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (37). In der Tabelle liegen die Gastgeber nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang. Neun Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat Nordhausen derzeit auf dem Konto. Die Situation bei Wacker bleibt angespannt. Gegen Viktoria Berlin kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Der Sieg über den FSV Wacker Nordhausen, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den FCV von Höherem träumen. Der Defensivverbund des FC Viktoria Berlin steht nahezu felsenfest. Erst 13-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur dreimal gab sich die Mannschaft von Benedetto Muzzicato bisher geschlagen.

Am Sonntag muss Nordhausen bei der BSG Chemie Leipzig ran, zeitgleich wird Viktoria Berlin vom FC Rot-Weiß Erfurt in Empfang genommen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal