Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Bischofswerdaer FV 08 gegen ZFC Meuselwitz: Last-Minute-Remis: Albert wird zum Held von Meuselwitz

Regionalliga Nordost  

Last-Minute-Remis: Albert wird zum Held von Meuselwitz

01.12.2019, 16:26 Uhr | Sportplatz Media

Bischofswerdaer FV 08 gegen ZFC Meuselwitz: Last-Minute-Remis: Albert wird zum Held von Meuselwitz. Last-Minute-Remis: Albert wird zum Held von Meuselwitz (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: Bischofswerdaer FV 08 – ZFC Meuselwitz 2:2 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag kam der ZFC Meuselwitz beim Bischofswerdaer FV 08 nicht über ein 2:2 hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennten sich die Bischofswerdaer vom Favoriten.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

141 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Tabellenletzten schlägt – bejubelten in der 38. Minute den Treffer von Alexander Mattern zum 1:0. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Sebastian Albert sorgen, dem Heiko Weber das Vertrauen schenkte (43.). Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des BFV 08 bestehen. Meuselwitz stellte in der 61. Minute personell um: Luca Bürger ersetzte Ben-Luca Moritz und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für das 2:0 des Bischofswerdaer FV 08 zeichnete Frank Zille verantwortlich (65.). In der 75. Minute erzielte Andy Trübenbach das 1:2 für den ZFC. Die Bischofswerdaer tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Jonas Mack ersetzte Pavel Cermak (79.). Albert machte der Mannschaft von Trainer Fred Wonneberger kurz vor Ultimo noch einen Strich durch die Rechnung, als er den späten Ausgleich sicherstellte. Gedanklich hatte der BFV 08 den Sieg bereits sicher, doch eine famose Aufholjagd sicherte dem ZFC Meuselwitz am Ende noch den Teilerfolg.

Der Bischofswerdaer FV 08 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Mit 49 Toren fing sich das Heimteam die meisten Gegentore in der Regionalliga Nordost ein. Zwei Siege, drei Remis und zwölf Niederlagen haben die Bischofswerdaer derzeit auf dem Konto. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem BFV 08 auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Meuselwitz holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Der Gast muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom zwölften Platz angehen. Der ZFC verbuchte insgesamt fünf Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen. Der ZFC Meuselwitz baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am kommenden Samstag trifft der Bischofswerdaer FV 08 auf den Berliner Athletik Klub 07, Meuselwitz spielt tags darauf gegen den FSV Union Fürstenwalde.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal