Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC 1910 Lößnitz gegen BSG Stahl Riesa: Remis dank Hagen

Sachsenliga  

Remis dank Hagen

08.12.2019, 05:55 Uhr | Sportplatz Media

FC 1910 Lößnitz gegen BSG Stahl Riesa: Remis dank Hagen. Remis dank Hagen (Quelle: Sportplatz Media)

Sachsenliga: FC 1910 Lößnitz – BSG Stahl Riesa 1:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Obwohl der FC 1910 Lößnitz auf dem Papier der klare Favorit war, kam das Team von Coach Heiko Junghans gegen die BSG Stahl Riesa nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Lößnitz. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

100 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 20. Minute den Treffer von Cedric Graf zum 1:0. Der FCL hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Der FC 1910 Lößnitz stellte in der 51. Minute personell um: Samiou Tchagbele ersetzte Rene Winkler und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bei Lößnitz ging in der 68. Minute der etatmäßige Keeper Patrick Hettwer raus, für ihn kam Ronny Liebold. Das 1:1 von Stahl stellte Paul Jan Hagen sicher (74.). Letzten Endes wurde im Aufeinandertreffen des FCL mit der BSG Stahl Riesa kein Sieger ermittelt.

Sicherlich ist das Ergebnis für den FC 1910 Lößnitz nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den vierten Rang. Lößnitz verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Der FCL ist seit drei Spielen unbezwungen.

Stahl holte auswärts bisher nur vier Zähler. Den Kampf um die Klasse geht die Elf von Coach Andreas Pach in der Rückrunde von der 15. Position an. Zwei Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. Zuletzt war bei der BSG der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Beide Mannschaften verabschieden sich jetzt erst einmal in die Winterpause. Weiter geht es am 22.02.2020 für den FC 1910 Lößnitz auf der eigenen Anlage gegen die SG Handwerk Rabenstein. Die BSG Stahl Riesa tritt dagegen einen Tag später beim FSV 1990 Neusalza-Spremberg an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal