Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC International Leipzig gegen FSV Martinroda: FC International Leipzig im Aufwärtstrend

NOFV-Oberliga Süd  

FC International Leipzig im Aufwärtstrend

08.12.2019, 15:55 Uhr | Sportplatz Media

FC International Leipzig gegen FSV Martinroda: FC International Leipzig im Aufwärtstrend. FC International Leipzig im Aufwärtstrend (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FC International Leipzig – FSV Martinroda 4:1 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Für Martinroda gab es in der Auswärtspartie gegen INTER nichts zu holen. Der FSV Martinroda verlor mit 1:4. Damit wurde International der Favoritenrolle vollends gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Franz Wiegel besorgte vor 42 Zuschauern das 1:0 für Martinroda. Den Freudenjubel des Schlusslichts machte Dong-Min Kim zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (13.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Marcelo Henrique Franceschi in der 15. Minute. Der FC International Leipzig stellte in der 35. Minute personell um: Arman Melkonyan ersetzte Christopher Sadamu Misaki und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der FSV Martinroda war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Robert Fischer von den Gästen nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Marc Andris blieb in der Kabine, für ihn kam Chris Griebel. Arlind Shoshi erhöhte für INTER auf 3:1 (54.). Die Mannschaft von Zoran Levnaic nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Arlind Shoshi für Denjel Muca vom Platz ging. Tshomba Luvumbu Oliveira gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für das Heimteam (81.). Nach der Beendigung des Spiels durch Referee Max Mangold (Vetschau/Spreewald) feierte International einen dreifachen Punktgewinn gegen Martinroda.

Der FC International Leipzig stabilisiert nach dem Erfolg über den FSV Martinroda die eigene Position im Klassement. An INTER gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 14-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der NOFV-Oberliga Süd. Die Saison von International verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der FC International Leipzig nun schon acht Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte. Sechs Spiele ist es her, dass INTER zuletzt eine Niederlage kassierte.

Martinroda holte auswärts bisher nur einen Zähler. Nach der klaren Pleite gegen International steht der FSV Martinroda mit dem Rücken zur Wand. Mit nun schon zwölf Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von Martinroda alles andere als positiv. In den letzten Partien hatte der FSV Martinroda kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Nach der klaren Niederlage gegen den FC International Leipzig ist Martinroda weiter das defensivschwächste Team der NOFV-Oberliga Süd.

Am kommenden Samstag trifft INTER auf den VfL Halle 96 (14:00 Uhr), der FSV Martinroda reist zum FC Oberlausitz Neugersdorf (13:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal