Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Union Fürstenwalde gegen ZFC Meuselwitz: Ausgleichstreffer in letzter Sekunde

Regionalliga Nordost  

Ausgleichstreffer in letzter Sekunde

08.12.2019, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV Union Fürstenwalde gegen ZFC Meuselwitz: Ausgleichstreffer in letzter Sekunde. Ausgleichstreffer in letzter Sekunde (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FSV Union Fürstenwalde – ZFC Meuselwitz 3:3 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel des FSV Union Fürstenwalde gegen den ZFC Meuselwitz gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel war unentschieden mit 1:1 geendet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Meuselwitz legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Henrik Ernst aufhorchen (12./15.). Nach dem ernüchternden Start wechselte Matthias Maucksch noch in der ersten Halbzeit und schickte Nils Wilko Stettin für Franz Hausdorf auf das Spielfeld. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Jens Klemm die Akteure in die Pause. In der 59. Minute wechselte der ZFC Timo Mauer für Michael Rudolph ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Einwechslung von Jason Rupp, welcher für Kimmo Markku Hovi kam, sollte Fürstenwalde wachrütteln (65.). Das Heimteam nahm in der 76. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Lukas Stagge für Peter Köster vom Platz ging. Der Anschlusstreffer, der Kemal Atici in der 78. Minute gelang, ließ den FSV vor der Kulisse von 326 Zuschauern noch einmal herankommen. Die komfortable Halbzeitführung des ZFC Meuselwitz hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Patrick Brendel schoss den Ausgleich in der 88. Spielminute. Der Treffer zum 3:2 sicherte der Elf von Coach Heiko Weber nicht nur die Führung – es war auch bereits der dritte von Ernst in diesem Spiel (90.). Die Nachspielzeit lief bereits, als ein Treffer von Rupp zum 3:3 (91.) den FSV Union Fürstenwalde vor der Niederlage bewahrte. Meuselwitz ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und so erkämpfte sich Fürstenwalde noch ein Unentschieden.

Beim FSV präsentierte sich die Abwehr angesichts 27 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (34). Trotz eines gewonnenen Punktes fiel der FSV Union Fürstenwalde in der Tabelle auf Platz sieben. Fürstenwalde verbuchte insgesamt sieben Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen. Nur einmal ging der FSV in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der ZFC holte auswärts bisher nur elf Zähler. Der Gast bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zwölf. Fünf Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen hat der ZFC Meuselwitz momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief Meuselwitz konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Der FSV Union Fürstenwalde stellt sich am Sonntag (13:30 Uhr) beim Berliner Athletik Klub 07 vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der ZFC den VfB Germania Halberstadt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal