Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

VfB Auerbach 1906 gegen VSG Altglienicke: Altglienicke schwächelt

Regionalliga Nordost  

Altglienicke schwächelt

11.12.2019, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

VfB Auerbach 1906 gegen VSG Altglienicke: Altglienicke schwächelt. Altglienicke schwächelt (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: VfB Auerbach 1906 – VSG Altglienicke (Freitag 18:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Die VSG will im Spiel beim VfB Auerbach 1906 nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Zuletzt kassierte Auerbach eine Niederlage gegen den SV Lichtenberg 47 – die neunte Saisonpleite. Am letzten Samstag verlief der Auftritt der VSG Altglienicke ernüchternd. Gegen den FC Energie Cottbus kassierte man eine 0:3-Niederlage. Vor heimischer Kulisse hatte Altglienicke im Hinspiel einen 4:1-Sieg eingefahren.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der VfB Auerbach 1906 führt mit 23 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Die Heimmannschaft schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 36 Gegentore verdauen musste.

Nach 18 gespielten Runden gehen bereits 36 Punkte auf das Konto der VSG und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Die Offensivabteilung der Gäste funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 44-mal zu. Viermal ging das Team von Karsten Heine bislang komplett leer aus. Hingegen wurde elfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen drei Punkteteilungen. Mit dem Gewinnen tat sich die VSG Altglienicke zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Von der Offensive von Altglienicke geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Trumpft Auerbach auch diesmal wieder mit Heimstärke (5-1-2) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall der VSG (3-2-3) eingeräumt. Dass Altglienicke den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 46 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der VfB Auerbach 1906 davon beeindrucken lässt.

Formal ist die Mannschaft von Coach Sven Köhler im Spiel gegen die VSG nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Auerbach Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal