Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC Energie Cottbus gegen Hertha BSC II: Cottbus obenauf im Topspiel

Regionalliga Nordost  

Cottbus obenauf im Topspiel

14.12.2019, 16:26 Uhr | Sportplatz Media

FC Energie Cottbus gegen Hertha BSC II: Cottbus obenauf im Topspiel. Cottbus obenauf im Topspiel (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FC Energie Cottbus – Hertha BSC II 3:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Auswärtsspiel brachte für die Reserve von Hertha BSC keinen einzigen Punkt – der FC Energie Cottbus gewann die Partie mit 3:1. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Cottbus wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel hatte Hertha für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 5:2.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Maurice Covic besorgte vor 6.226 Zuschauern das 1:0 für den Gast. Dimitar Rangelov sicherte dem FCE nach 46 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Der FC Energie Cottbus stellte in der 77. Minute personell um: Abdulkadir Beyazit ersetzte Niklas Geisler und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Hertha BSC II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ngankam Jessic Gaitan Ngankam ersetzte Covic (79.). Dass Cottbus in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Jonas Zickert, der in der 80. Minute zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Moritz Broschinski, der das 3:1 aus Sicht des Spitzenreiters perfekt machte (89.). In der 93. Minute änderte Claus-Dieter Wollitz das Personal und brachte Marcel Hoppe und Damir Bektic mit einem Doppelwechsel für Broschinski und Rangelov auf den Platz. Am Ende stand der FCE als Sieger da und behielt mit dem 3:1 die drei Punkte verdient zu Hause.

Wer soll die Heimmannschaft noch stoppen? Der FC Energie Cottbus verbuchte gegen Hertha die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Regionalliga Nordost weiter an. Die Angriffsreihe von Cottbus lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 47 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit dem Sieg knüpfte der FC Energie Cottbus an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der FCE 13 Siege und drei Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. 14 Spiele ist es her, dass Cottbus zuletzt eine Niederlage kassierte.

Bei Hertha BSC II präsentierte sich die Abwehr angesichts 30 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (49). Die Elf von Coach Andreas (Zecke) Neuendorf hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. Zehn Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat Hertha momentan auf dem Konto. Für Hertha BSC II sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Am Samstag, den 01.02.2020 (15:50 Uhr) reist der FCE zum FC Rot-Weiß Erfurt, einen Tag später (13:30 Uhr) begrüßt Hertha den VfB Auerbach 1906 vor heimischer Kulisse.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal