Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV Wacker Nordhausen II gegen FSV 63 Luckenwalde: FSV Luckenwalde verteidigt die Tabellenführung

NOFV-Oberliga Süd  

FSV Luckenwalde verteidigt die Tabellenführung

14.12.2019, 16:56 Uhr | Sportplatz Media

FSV Wacker Nordhausen II gegen FSV 63 Luckenwalde: FSV Luckenwalde verteidigt die Tabellenführung. FSV Luckenwalde verteidigt die Tabellenführung (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV Wacker Nordhausen II – FSV 63 Luckenwalde 0:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV 63 Luckenwalde kam am Samstag zu einem 2:0-Erfolg gegen die Reserve des FSV Wacker Nordhausen. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Die Westen beider Defensivreihen blieben im Hinspiel weiß, so dass die Mannschaften ohne Tor, aber mit einem Punkt nach Hause fuhren.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 104 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Frank Rohde war es, der in der dritten Minute zur Stelle war. Daniel Becker beförderte das Leder zum 2:0 des FSV Luckenwalde in die Maschen (19.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 58. Minute wechselte Luckenwalde Jose Raimundo Silva Magalhaes für Pascal Borowski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wacker Nordhausen nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Nils Mema für Aman Brinkmann vom Platz ging. Letztendlich hatte der FSV 63 Luckenwalde Spielentscheidendes bereits in der ersten Hälfte vollbracht, als er die Führung mit in die Kabine nahm – ein Vorsprung, der auch noch nach Ablauf der vollen Spielzeit Bestand hatte.

Große Sorgen wird sich Philipp Seeland um die Defensive machen. Schon 35 Gegentore kassierte Wacker. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Die Heimmannschaft nimmt mit 22 Punkten den zehnten Tabellenplatz ein. Der FSV Wacker Nordhausen II verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und sechs Niederlagen.

Der FSV Luckenwalde führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Mit beeindruckenden 50 Treffern stellt die Mannschaft von Coach Jan Kistenmacher den besten Angriff der NOFV-Oberliga Süd. Die Saisonbilanz des Gasts sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei zwölf Siegen und zwei Unentschieden büßte Luckenwalde lediglich zwei Niederlagen ein. Zuletzt lief es erfreulich für den FSV 63 Luckenwalde, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Wacker Nordhausen verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 23.02.2020 beim VfB 1921 Krieschow wieder gefordert. Der FSV Luckenwalde trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den TV Askania Bernburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal