Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC Oberlausitz Neugersdorf gegen FSV Martinroda: Hertel-Treffer bringt Teilerfolg

NOFV-Oberliga Süd  

Hertel-Treffer bringt Teilerfolg

14.12.2019, 16:56 Uhr | Sportplatz Media

FC Oberlausitz Neugersdorf gegen FSV Martinroda: Hertel-Treffer bringt Teilerfolg. Hertel-Treffer bringt Teilerfolg (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FC Oberlausitz Neugersdorf – FSV Martinroda 3:3 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Spiel vom Samstag zwischen dem FC Oberlausitz Neugersdorf und dem FSV Martinroda endete mit einem 3:3-Remis. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Oberlausitz gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der FCO der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Das Hinspiel hatte das Heimteam für sich entschieden und einen 4:2-Sieg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

33 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Elf von Stefan Fröhlich schlägt – bejubelten in der 14. Minute den Treffer von Tim Wockatz zum 1:0. Benjamin Hertel schockte den FC Oberlausitz Neugersdorf und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für Martinroda (34./41.). Der FSV Martinroda nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Mit Wockatz und Max Fröhlich nahm Stefan Fröhlich in der 56. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Josef Marek und Antonin Rosa. In der 61. Minute wechselte Martinroda Tom Nowak für Enes Hoppe ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Für das 2:2 von Oberlausitz zeichnete Jaroslav Dittrich verantwortlich (63.). Beim FSV Martinroda ging in der 65. Minute der etatmäßige Keeper Philipp Konjevic raus, für ihn kam Daniel Goessinger. Dass der FCO in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Eric Merkel, der in der 71. Minute zur Stelle war. Als einige Zuschauer bereits den FC Oberlausitz Neugersdorf als Sieger der Begegnung sahen, schlug der Moment von Hertel, der zum Ausgleich traf (85.). Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Felix Lang (Berlin) trennten sich Oberlausitz und Martinroda remis.

Der FCO geht mit nun 21 Zählern auf Platz elf in die Winterpause. Der FC Oberlausitz Neugersdorf verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Oberlausitz ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Der FSV Martinroda muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung des Teams von Coach Robert Fischer aus, sodass man nun auf dem 15. Platz steht. Mit 52 Toren fing sich Martinroda die meisten Gegentore in der NOFV-Oberliga Süd ein. Einen Sieg, drei Remis und zwölf Niederlagen hat der FSV Martinroda momentan auf dem Konto. Die letzten Auftritte von Martinroda waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Der FSV Martinroda trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf die Reserve des FC Carl Zeiss Jena.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal