Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig > Sport >

VSG Altglienicke gegen FSV Optik Rathenow: Altglienicke krallt sich die Tabellenspitze

Regionalliga Nordost  

Altglienicke krallt sich die Tabellenspitze

01.02.2020, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

VSG Altglienicke gegen FSV Optik Rathenow: Altglienicke krallt sich die Tabellenspitze. Altglienicke krallt sich die Tabellenspitze (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: VSG Altglienicke – FSV Optik Rathenow 3:0 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Bei der VSG Altglienicke holte sich der FSV Optik Rathenow eine 0:3-Schlappe ab. An der Favoritenstellung ließ Altglienicke keine Zweifel aufkommen und trug gegen Rathenow einen Sieg davon. Im Hinspiel hatten beide Teams einen Teilerfolg verbucht. Mit dem Abpfiff hatte es 1:1 geheißen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

211 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die VSG schlägt – bejubelten in der zehnten Minute den Treffer von Christian Skoda zum 1:0. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (45.) schoss Benjamin Förster einen weiteren Treffer für den Spitzenreiter. Mit der Führung für das Team von Trainer Karsten Heine ging es in die Halbzeitpause. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Ingo Kahlisch, als er Gojko Karupovic für Benjamin Wilcke zum Start in den zweiten Durchgang brachte. In der 58. Minute wechselte Optik Rathenow Berkan Alimler für Yavuz Sueheyl Aydogdu ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die VSG Altglienicke nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Tugay Uzan für Nico Donner vom Platz ging. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Kevin Stephan, der das 3:0 aus Sicht des Heimteams perfekt machte (89.). Am Schluss schlug Altglienicke den FSV Optik Rathenow vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Der Zu-null-Sieg lässt der VSG passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der VSG Altglienicke stets gesorgt, mehr Tore als Altglienicke (52) markierte nämlich niemand in der Regionalliga Nordost. Die Saison der VSG verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die VSG Altglienicke nun schon 13 Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst vier Niederlagen setzte.

Rathenow holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Trotz der Niederlage belegt der Gast weiterhin den 15. Tabellenplatz. Optik Rathenow musste schon 39 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Vier Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen hat der FSV Optik Rathenow derzeit auf dem Konto.

Kommende Woche tritt Altglienicke beim ZFC Meuselwitz an (Sonntag, 13:30 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt Rathenow Heimrecht gegen die Reserve von Hertha BSC.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: