Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FC Energie Cottbus gegen 1. FC Lokomotive Leipzig: Brügmann rettet das Remis

Regionalliga Nordost  

Brügmann rettet das Remis

08.02.2020, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

FC Energie Cottbus gegen 1. FC Lokomotive Leipzig: Brügmann rettet das Remis. Brügmann rettet das Remis (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: FC Energie Cottbus – 1. FC Lokomotive Leipzig 2:2 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Jeweils einen Punkt holten Cottbus und Lokomotive Leipzig an diesem Samstag. Ein 2:2-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Lok Leipzig hatte in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

David Urban besorgte vor 9.544 Zuschauern das 1:0 für die Mannschaft von Wolfgang Wolf. Paul Schinke beförderte das Leder zum 2:0 des Gasts über die Linie (19.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Sebastian Abt Niclas Erlbeck und Niklas Geisler vom Feld und brachte Dominik Pelivan und Berkan Taz ins Spiel. Felix Brügmann schlug doppelt zu und glich damit für den FCE aus (52./82.). Der 1. FC Lokomotive Leipzig wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Kevin Schulze kam für Matthias Steinborn (67.). Lokomotive Leipzig tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Niklas Brandt ersetzte Schinke (75.). Mit dem Schlusspfiff beendete Referee Dr. Max Burda den schwachen zweiten Durchgang von Lok Leipzig, in dem der FC Energie Cottbus sich ein Unentschieden erkämpft hatte.

Mit 49 geschossenen Toren gehört Cottbus offensiv zur Crème de la Crème der Regionalliga Nordost.

Mit diesem Unentschieden verpasste Lokomotive Leipzig die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht der 1. FC Lokomotive Leipzig damit auch unverändert auf Rang drei. Lok Leipzig weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von elf Erfolgen, neun Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Nur dreimal gab sich der FCE bisher geschlagen. Das Heimteam ist nun seit 15 Spielen, der 1. FC Lokomotive Leipzig seit zehn Partien unbesiegt.

Vor heimischem Publikum trifft der FC Energie Cottbus am nächsten Sonntag auf den FC Viktoria Berlin, während Lokomotive Leipzig am selben Tag den VfB Auerbach 1906 in Empfang nimmt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal