Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

1. FC Lokomotive Leipzig gegen VfB Auerbach 1906: Lokomotive Leipzig am Gipfel

Regionalliga Nordost  

Lokomotive Leipzig am Gipfel

16.02.2020, 16:26 Uhr | Sportplatz Media

1. FC Lokomotive Leipzig gegen VfB Auerbach 1906: Lokomotive Leipzig am Gipfel. Lokomotive Leipzig am Gipfel (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nordost: 1. FC Lokomotive Leipzig – VfB Auerbach 1906 3:1 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Erfolglos ging der Auswärtstermin des VfB Auerbach 1906 beim 1. FC Lokomotive Leipzig über die Bühne. Auerbach verlor das Match mit 1:3. Als Favorit rein – als Sieger raus. Lokomotive Leipzig hat alle Erwartungen erfüllt. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften egalisiert und 1:1 remis gespielt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

2.580 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Lok Leipzig schlägt – bejubelten in der 19. Minute den Treffer von Paul Schinke zum 1:0. Sascha Pfeffer brachte den Ball zum 2:0 zugunsten der Heimmannschaft über die Linie (22.). Mit der Führung für die Elf von Coach Wolfgang Wolf ging es in die Halbzeitpause. Sven Köhler tauschte zur Halbzeit zwei für dieselbe Position nominierte Spieler. Thomas Stock war fortan für Daniel Tarczal dabei. Für das 1:2 des VfB Auerbach 1906 zeichnete Stock verantwortlich (52.). Die Gäste stellten in der 69. Minute personell um: Eric Träger ersetzte Marcel Baude und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der 1. FC Lokomotive Leipzig tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ishmael Schubert-Abubakari ersetzte Matthias Steinborn (73.). Djamal Ziane stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den Tabellenführer her (87.). Am Ende blickte Lokomotive Leipzig auf einen klaren 3:1-Heimerfolg über Auerbach.

Nach 22 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Lok Leipzig 45 Zähler zu Buche. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des 1. FC Lokomotive Leipzig ist die funktionierende Defensive, die erst 24 Gegentreffer hinnehmen musste. Seit elf Begegnungen hat Lokomotive Leipzig das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Der VfB Auerbach 1906 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Auerbach holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Die Abwehrprobleme des VfB Auerbach 1906 bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die Stärke von Auerbach liegt in der Offensive – mit insgesamt 35 erzielten Treffern. Der VfB Auerbach 1906 verbuchte insgesamt acht Siege, zwei Remis und elf Niederlagen.

Nächster Prüfstein für Lok Leipzig ist der FSV Optik Rathenow (Samstag, 13:30 Uhr). Auerbach misst sich am selben Tag mit dem FC Energie Cottbus (16:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal