Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

FSV 63 Luckenwalde gegen TV Askania Bernburg: FSV Luckenwalde demontiert Askania Bernburg

NOFV-Oberliga Süd  

FSV Luckenwalde demontiert Askania Bernburg

22.02.2020, 16:25 Uhr | Sportplatz Media

FSV 63 Luckenwalde gegen TV Askania Bernburg: FSV Luckenwalde demontiert Askania Bernburg. FSV Luckenwalde demontiert Askania Bernburg (Quelle: Sportplatz Media)

NOFV-Oberliga Süd: FSV 63 Luckenwalde – TV Askania Bernburg 6:0 (3:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FSV 63 Luckenwalde zog dem TV Askania Bernburg das Fell über die Ohren: 0:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Teams von Tobias Donath. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des FSV Luckenwalde. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel war eine Demonstration der Elf von Jan Kistenmacher gewesen, als man die Partie mit 7:0 für sich entschieden hatte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

188 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für das Heimteam schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Frank Rohde zum 1:0. Dennis Rothenstein erhöhte für den Tabellenführer auf 2:0 (28.). Mit dem 3:0 durch Lucas Vierling schien die Partie bereits in der 35. Minute mit Luckenwalde einen sicheren Sieger zu haben. Zur Halbzeit blickte der FSV 63 Luckenwalde auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Tobias Donath Max Kretschmer und David Gyenne vom Feld und brachte Maximilian Gerwien und Martin Salis ins Spiel. Rohde schraubte das Ergebnis in der 52. Minute zum 4:0 für den FSV Luckenwalde in die Höhe. In der 60. Minute wechselte Askania Bernburg Vincent Trong Tri Guyenne für Dimitrios Koliopoulos ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Luckenwalde tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Steve Müller ersetzte Tobias Francisco (60.). Jose Raimundo Silva Magalhaes zeichnete mit seinem Treffer aus der 66. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des FSV 63 Luckenwalde aufkamen. Daniel Muniz Dos Santos besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den FSV Luckenwalde (71.). Schlussendlich setzte sich Luckenwalde mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – der FSV 63 Luckenwalde ist weiter auf Kurs. Mit beeindruckenden 56 Treffern stellt der FSV Luckenwalde den besten Angriff der NOFV-Oberliga Süd. Die Saison von Luckenwalde verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von 13 Siegen, zwei Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt. Die letzten Resultate des FSV 63 Luckenwalde konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Der TV Askania Bernburg holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der Gast befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den FSV Luckenwalde weiter im Abstiegssog. In der Defensive drückt der Schuh bei Askania Bernburg, was in den 57 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Siege waren zuletzt rar gesät bei Askania Bernburg. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sieben Spiele zurück.

Luckenwalde stellt sich am Sonntag (14:00 Uhr) beim FC International Leipzig vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt der TV Askania Bernburg die Reserve des FSV Wacker Nordhausen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal